Sind 100 YouTube-Videoaufrufe wenig?

Sind 100 YouTube-Videoaufrufe wenig?

Viele YouTuber kennen das Problem, dass ihre Videos nur 100 YouTube-Videoaufrufe bekommen, mal mehr und mal weniger. Doch sind 100 YouTube-Videoaufrufe wenig?

Dieser Frage gehe ich im Folgenden nach und versuche zu beleuchten, warum 100 Videoaufrufe eigentlich gar nicht so wenig sind.

Und ich schaue mir an, wie viele Videoaufrufe mein erstes Video im ersten Monat bekommen hat und wie viel seitdem.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Sind 100 Videoaufrufe auf YouTube wenig?

Wer gerade mit YouTube anfängt und einen eigenen Kanal aufbaut, kennt das Problem. Die ersten Videos bekommen meist sehr wenige Aufrufe.

Doch auch später gibt es immer wieder Videos in vielen Kanälen, die auf rund 100 Aufrufe kommen, aber nicht mehr.

Sind 100 YouTube-Videoaufrufe wenig?

Die meisten werden nun wohl mit “Ja” antworten, denn natürlich versuchen alle YouTuberInnen mehr Aufrufe zu bekommen und wenn man sich dann bei den großen und erfolgreichen Kanälen anschaut, welche Aufrufzahlen deren Videos haben, dann wirken 100 Videoaufrufe sehr wenig.

Wie zählt YouTube eigentlich Views?

Dabei ist es vielleicht mal interessant zu schauen, wie YouTube die Views eigentlich zählt.

Zum einen muss ein Video von einem Nutzer aktiv gestartet worden sein. Dieser hat also auf den Play-Button geklickt.

Um als View zu zählen muss dieser Nutzer das Video dann mindestens 30 Sekunden anschauen. Springt der Nutzer durch das Video und schaut sich verschiedene Stellen an, dann wird die jeweilige Abspielzeit zusammengerechnet.

Youtube Analytics Übersicht

Für sehr kurze Videos scheint es diese Regelung aber nicht zu geben, so dass da auch kürzere Aufrufe gezählt werden.

Nicht so eindeutig sieht die Lage bei wiederholten Videoaufrufen auf. Schaut sich also ein und dieselbe Person mehrmals am Tag dasselbe Video an, dann schätzen Experten, dass YouTube auch das jeweils als View zählt, aber maximal wohl 4-5 am Tag. Passiert es häufiger, dann nicht mehr.

Am Ende ist die statistische Erfassung sicherlich genauer, als das bei Websites ist, wo externe Mess-Tools oder Statistik-Plugins genutzt werden. Da gibt es ja oft recht große Unterschiede zwischen den einzelnen Statistiktools.

Auf YouTube fällt es natürlich einfacher die Aufrufe zu messen, weil alles ein System ist. Dennoch sieht man an den oberen Ausführungen, dass 100 Views nicht zwingend heißt, dass nur 100 Menschen ein Video aufgerufen haben. Ein schlechter Sound, ein nerviges Intro, ein anderer Videoinhalt, als im Titel versprochen etc. kann dazu führen, dass viele Menschen sich ein Video nicht mal 30 Sekunden anschauen.

100 Menschen schauen dein Video!

Im ersten Moment werden die meisten YouTuberInnen sagen, dass 100 Videoaufrufe nicht viel sind.

Doch ich möchte, dass du dir versuchst vorzustellen, du müsstest einen Vortrag vor 100 Leuten halten. Dann wirken 100 Menschen ganz anders, oder?

Natürlich wird man von 100 Videoaufrufen nicht reich und es braucht schon deutlich mehr, um gutes Geld zu verdienen. Dennoch sind 100 Videoaufrufe meist auch 100 Menschen, die dein Video schauen. Und wenn du ein tolles Video machst, dann gibt es auch gute Chancen, dass einige davon zu Abonnenten werden.

Zumal man beachten muss, dass es zeitlose Videos gibt, die kurz nach der Veröffentlichung nicht viele Aufrufe bekommen, aber über einen langen Zeitraum doch immer wieder aufgerufen werden. Ich kenne das zum Beispiel von Regelvideos zu Brettspielen. Wenn es nicht gerade ein absolut gehypter Titel ist, dann bekommen diese langen Videos meist nicht so viele Aufrufe zu Beginn. Aber über Monate oder sogar Jahre werden sie immer wieder aufgerufen und das sorgt in der Summe dann doch für recht viele Views.

Hinzu kommt, dass Views allein kein Maßstab für den Erfolg eines Videos sind. Die “Durch­schnitt­li­che Wie­der­ga­be­dau­er” ist sehr wichtig und auch die “Klick­ra­te der Im­pres­sio­nen”. Letzteres gibt an, wie viele Menschen sich ein Video ansehen, nachdem sie das Thumbnail/Titel dafür gesehen habe. Auf diese beiden Werte legt YouTube mehr Wert, als auf die reinen Views.

Wie viel Geld gibt einem YouTube für 100 Views?

Wie schon gesagt, wird man mit 100 Views nicht viel Geld verdienen. Das hängt natürlich vom Thema ab und auch der Wiedergabedauer. Im Schnitt geht man aktuell aber von 1-2 Euro pro 1.000 Views aus.

Das wären dann zwischen 10 und 20 Cent pro 100 Views. Das ist nicht viel und deshalb ist es gerade zum Start eines YouTube-Kanals wichtig, dass du nicht auf das Geld schaust.

Mal abgesehen davon, dass du 1.000 Abonnenten und 4.000 Stunden Wiedergabezeit in den letzten 12 Monaten brauchst, bringt es einfach nicht so viel ein zu Beginn.

Stattdessen solltest du dich darauf konzentrieren, interessante, spannende, hilfreiche und besondere Videos zu machen, die gute bei den Zuschauern ankommen. Wenn du das machst, dann wirst du auch schnell mehr als im Schnitt 100 Videoaufrufe haben. Es dauert also seine Zeit.

Wie viel Videoaufrufe hatten eure ersten YouTube Videos?

Ich habe mir mal angeschaut, wie viele Videoaufrufe mein erstes Video in meinem Abenteuer Brettspiele Kanal hatte.

Mein erstes Video war “Terraforming Mars – Brettspiel Unboxing” und das hatte im ersten Monat gerade mal 40 Aufrufe. Mittlerweile hat es 561 und immer wieder kommen noch welche dazu, obwohl das Video über 5 Jahre alt ist.

Videoaufrufe - YouTube-Beispiel

Auch das ist kein Megaerfolg, aber es zeigt, dass man Geduld braucht und jedes neue Video, das man veröffentlicht, und das zeitlose Inhalte bietet, dazu beiträgt, dass der Kanal wächst. Natürlich ist es schön, wenn man diesen einen großen Erfolg hat, ein Video, das durch die Decke geht, aber auch die vielen Videos, die nur ein paar hundert Aufrufe bringen, tragen insgesamt zum Wachstum des Kanals bei.

Mich würde nun natürlich sehr interessieren, wie viele Videoaufrufe eure ersten Videos hatten. Hinterlasst gern einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert