Ist ein YouTube Kanal das richtige für mich? – YouTube-Tutorial Schritt 1

Ist ein YouTube Kanal das richtige für mich? – YouTube-Tutorial Schritt 1

Bevor du einen neuen YouTube-Kanal startest, solltest du dir diese Frage stellen:
Ist ein YouTube Kanal das richtige für mich?

Im ersten Teil meiner großen Einsteiger-Artikelserie, in der ich Schritt für Schritt den Aufbau eines YouTube-Kanals zeige, möchte ich genau diese Frage erstmal behandeln, denn die Antwort darauf ist die Grundlage für einen erfolgreichen YouTube-Kanal.

Diese Frage solltest du dir deshalb selbst auf jeden Fall beantworten, bevor es losgeht. Bitte überspringe diesen Artikel nicht, weil du es nicht erwarten kannst loszulegen!

Ist ein YouTube Kanal das richtige für mich?

Viele Einsteiger sehen die großen Kanäle bekannter YouTuber und träumen davon, auch mal so erfolgreich zu sein.

Doch wie so oft im Leben ist das nicht einfach und man muss viel Zeit und Arbeit in den eigenen YouTube-Kanal stecken, um damit erfolgreich zu sein. Viele der heutigen großen YouTuber und YouTuberinnen haben vor 10 Jahren oder früher begonnen und es hat lange gedauert, die Abonnentenzahlen und Videoaufrufe zu erreichen, die diese heute haben.

Dafür braucht es vor allem Motivation und du musst mit Leidenschaft dabei sein (und etwas Glück schadet auch nicht). Deshalb ist es wichtig, dass du als erstes die folgende Frage beantwortest.

Warum willst du YouTube-Videos machen?

Es gibt viele verschiedene Gründe, warum jemand einen YouTube-Kanal starten und Videos machen möchte. Die häufigsten habe ich hier mal aufgelistet.

Geld verdienen mit Videos

Viele Einsteiger haben vor allem Euro-Zeichen in den Augen, wenn sie einen eigenen Kanal starten. Leider reiten erfolgreiche YouTuber gern auf ihrem finanziellen Erfolg herum und zeigen teure Autos, neue Häuser, absurd teure Gaming-PCs oder was auch immer.

Und auch wenn ich diesen Reiz natürlich verstehen kann und Geld schon motiviert, so ist es nach meiner Erfahrungen dennoch keine gute Idee “Geld verdienen” als Haupt-Motivation zu nutzen. Wenn der Stress dann kommt und man viel Arbeit und Zeit investieren muss, verliert Geld schnell an Motivationskraft.

Hinzu kommt, dass es sehr schwer ist finanziell wirklich erfolgreich zu werden auf YouTube. Bei 1-2 Euro Werbeeinnahmen pro 1.000 Videoaufrufen, braucht man schon wirklich viele Videos mit hohen Aufrufzahlen, um richtig gutes Geld zu verdienen, geschweige denn reich zu werden.

Die allermeisten neuen YouTuberInnen, die wegen des Geldes angefangen haben, verlieren schon nach wenigen Monaten die Lust, denn es dauert eben sehr lange und es gibt keine Garantie, dass man von YouTube leben kann.

Eine Community im YouTube Kanal aufbauen

Viele andere starten einen YouTube-Kanal, weil sie eine Community aufbauen und selbst Teil davon sein wollen. Dafür eignet sich ein YouTube-Kanal natürlich sehr gut, denn man kann über die eigenen Videos eine sehr persönliche Ebene aufbauen.

YouTube bietet dafür einige Instrumente, wie einen Community-Bereich, Live-Streams, Kommentare und mehr. Deshalb ist es in meinen Augen eine sehr gute und langfristige Motivation, eine Community aufzubauen.

Allerdings sollte man sich darüber bewusst sein, dass die Anonymität auch bei YouTube dazu führen kann, dass sich Trolle und Hater unter deinen Videos austoben. Damit muss man umgehen lernen.

Besucher auf die eigene Website holen

Viele angehende YouTuber haben schon andere Projekte, wie eine eigene Website. Es kann sich lohnen YouTube-Videos zu nutzen, um damit Besucher auf die eigene Website zu holen. Allerdings sind auch hier viele Videoaufrufe nötig, denn nur ein kleiner Teil der Zuschauer klickt auf die Links in der Beschreibung.

Dennoch ist ein ergänzender YouTube-Kanal zu einer Website keine schlechte Idee, aber man muss darauf auch wirklich Lust haben. Einfach nebenbei einen YouTube-Kanal aufzubauen, wird selten wirklich funktionieren.

Spaß an der Videoerstellung haben

Aus meiner Erfahrung ist der Spaß an der Videoerstellung (am besten noch kombiniert mit dem Spaß am Community-Aufbau) die beste Motivation für einen neuen YouTuber oder eine neue YouTuberin.

Wer einfach Spaß daran hat Videos zu machen, der wird langfristig dranbleiben, egal wie die Aufrufzahlen oder Einnahmen aussehen. Und natürlich merken auch die Zuschauer die Leidenschaft in den Videos und das macht diese oft erfolgreich.

Du hast ein Ziel? Dann kann es mit deinem YouTube Kanal losgehen!

Natürlich kann jede Motivation funktionieren, wenn diese für einen selbst perfekt passt.

Du solltest aber vorher genau darüber nachdenken, warum du einen YouTube-Kanal aufbauen willst und ob das wirklich das Richtige für dich ist. Vielleicht schreibst du ja lieber Artikel oder nimmst lieber Podcast-Episoden auf. Das ist kein Problem, sollte dir aber im Vorfeld klar sein.

Allerdings merkt man am Ende erst wenn man loslegt, ob es wirklich funktioniert. Man sammelt über Monate Erfahrungen bei der Videoproduktion und bekommt dann erst ein wirkliches Gefühl dafür, ob das langfristig was für einen ist.

Warum willst du YouTube-Videos machen?

Ergebisse anschauen

Loading ... Loading ...

Im nächsten Schritt der YouTube Tutorial Artikelserie geht es um das Kanal-Thema und dann legen wir mit dem Kanal-Aufbau schon los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.