Welches YouTube Equipment brauche ich wirklich am Anfang?

Welches YouTube Equipment brauche ich wirklich am Anfang?

Diese Frage stellen viele Anfänger und das nicht zu unrecht. YouTube Equipment kann richtig teuer sein, aber am Anfang brauchst du keine Profi-Kamera oder teure Software, um gute Videos zu machen.

Welche Ausrüstung wirklich notwendig ist und wovon das abhängt, beantworte ich in diesem Artikel. Zudem schildere ich meine eigenen Erfahrungen und gebe praktische Tipps.

Welches YouTube Equipment braucht man am Anfang wirklich?

Schaut man sich manche YouTube-Studios an, dann sind da zehntausende Euro reingeflossen. Das ist aber gar nicht notwendig, um hochwertige Videos für YouTube aufzunehmen.

Es gibt schon relativ günstiges Equipment heutzutage, mit dem du gute Ergebnisse erzielen kannst.

Dabei sind die 3 Haupt-Eckpunkte für das YouTube Equipment: Videokamera, Mikrofon und Beleuchtung. Mit diesen drei Dingen solltest du dich beschäftigen. Dass du dafür nicht viel Geld ausgeben musst, zeige ich jetzt.

Videokamera

Ohne Videokamera geht bei YouTube natürlich nichts, aber es muss nicht die teure Profi-4K-Videokamera sein.

  • Stattdessen kannst du mit einem modernen Smartphone mittlerweile nicht nur sehr gute Videoaufnahmen machen, sondern viele können sogar 4K.
  • Als eine Alternative bietet sich eine Kompaktkamera an, die kein tolles Objektiv hat, aber für Vlogs und andere Videoformate erstmal völlig ausreicht. 4K ist hier aber meist nicht möglich und auch die Videoeinstellungen sind begrenzt.
  • Mit einer Spiegelreflexkamera kann man ebenfalls sehr gute Videos aufnehmen, auch wenn hier ebenfalls die technische Begenzung von gut 29 Minuten Videoaufnahme am Stück vorhanden ist. Ich habe lange mit der Canon EOS 700D Videos aufgenommen und bin mit dem Ergebnis noch immer sehr zufrieden. Hier kann man dann auch andere Objektive benutzen, die ein besseres Bild bieten, aber die kosten dann auch gleich mal richtig Geld.
  • Perfekt für YouTube sind Videokameras geeignet, die den Fokus auf die Videoaufnahme legen. Auch hier gibt es in allen Preisklassen etwas, aber ich bin mit der neuen Sony ZV-1 sehr zufrieden. Diese bietet nicht nur ein tolles Bild in Full HD und 4K, Zeitlupenfunktion, Unschärfe-Feature, Präsentationsmodus und vieles mehr für YouTuber, sondern sie bringt auch ein sehr gutes Mikrofon mit, aber dazu gleich mehr.
  • Webcams gibt es mittlerweile auch in hohen Auflösungen, aber deren Qualität kommt in der Regel nicht an die Videoqualität von DSLR oder Videokamera ran. Dafür sind selbst 4K Webcams relativ günstig und man kann diese direkt per USB Kabel an den PC anschließen.

Wenn du schon ein modernes Smartphone hast, kannst du damit anfangen Videos aufzunehmen. Oder du legst dir eine gute (Video)Kamera zu, die immer noch weniger als ein teures Smartphone kostet.

Videokamera - YouTube Equipment

Mikrofon

Die Kamera ist immer das erste, an das neue YouTuber denken, aber dabei kommt dem Ton noch eine viel stärkere Bedeutung zu. Während ein nicht ganz so optimales Bild meist noch tolleriert wird, schalten die meisten Zuschauer ab, wenn der Ton schlecht ist.

Doch welche Möglichkeiten für gute Tonaufnahmen gibt es für dein YouTube Equipment? Das interne Mikrofon des Smartphones oder der Kamera solltest du auf jeden Fall nicht nutzen.

  • Zum einen gibt es das sogenannte Richtmikrofon. Dieses wird in der Regel oben auf die Kamera aufgesteckt (in den Blitz-Schuh) und nimmt einen guten Ton aus der entsprechenden Richtung auf.
  • Wer noch eine bessere Qualität möchte, dabei aber auf eine gewisse Bewegungsfreiheit verzichten kann, sollte sich ein Ansteckmikrofon zulegen. Diese sind sehr günstig zu bekommen und werden am T-Shirt befestigt. Der Abstand zum Mund ist dadurch immer gleich und die Qualität sehr gut. Eignet sich auch sehr gut für unterwegs, aber man ist eben normalerweise per Kabel an die Kamera gebunden. Es gibt aber auch (teurere) Funklösungen.
  • Ein professionelles Kondensator-Mikrofon, wie z.B. das Rode NT-USB ist etwas teurer, bietet aber eine sehr gute Ton-Qualität, wenn man denn stationär aufnimmt. Schließlich steht das Mikro auf dem Tisch oder ist per Gelenkarm daran befestigt. Ich nutze derzeit übrigens das Blue Yeti, welches sehr gute Ergebnisse liefert, vorausgesetzt der Aufnahmeraum hallt nicht zu stark.

Wenn du am Anfang Geld für etwas ausgibst, dann für ein besseres Mikrofon. Auf keinen Fall solltest du das Mikrofon im Smartphone oder der Kamera nutzen, denn das hört sich einfach nur schlecht an. Eine Ausnahme ist die neue Sony ZV-1 Vlogger-Kamera, die ein gutes und vor allem großes Mikrofon eingebaut hat, welches du dir im folgenden Video anhören kannst.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=LNeaxNLlZKw

Beleuchtung

Ich habe eine ganze Zeit lang in unserem Wintergarten Videos aufgenommen und tagsüber war da ein schönes Licht, aber es war auch nicht immer ideal. Stand die Sonne mittags zu hoch, war es zu hell. Wer Vlogs aufnimmt und dabei draußen ist, der sollte sich die richtige Tageszeit dafür aussuchen.

Wer dagegen in Innenräumen aufnimmt, kann die eigene Video-Qualität durch eine gute Beleuchtung auf jeden Fall deutlich verbessern. Es gibt dabei verschiedene Beleuchtungskonzepte, die unterschiedlich Lampenarten und auch eine unterschiedliche Anzahl beinhalten.

  • Meist werden heute eine oder mehrere LED-Lampen eingesetzt, die in Softboxen genutzt werden, was eine weichere Ausleuchtung bringt. Ich habe 2 LED-Lampen in Softboxen derzeit im Einsatz und bin damit sehr zufrieden.
  • Alternativ kann man auch kleinere LED-Spots oder -Ringe einsetzen, die schärfere Konturen bieten.
  • Ebenfalls beliebte sind Mood-Lichter, die im Hintergrund für schöne Farb- und Ausleuchtungseffekte sorgen.

Beleuchtung - YouTube Equipment

Aber das muss für den Anfang auch nicht wirklich sein. Wenn du Geld sparen willst, dann nutze das Tageslicht und richte deinen Aufnahmeplatz passend zum Fenster ein. Oder du nimmst gleich draußen auf.

Weiteres YouTube Equipment

Neben diesen 3 YouTube Equipment Eckpfeilern gibt es natürlich noch vieles mehr, was man bei Video-Aufnahmen an Technik nutzen kann und teilweise auch muss.

Ein Stativ sollte bei jeder Videoaufnahme genutzt werden, denn nur dann hat man ein wackelfreies Bild. Es gibt Stative in unterschiedlichen Größen und Qualität, aber für den Anfang reicht ein günstiges aus.

Alternativ kannst du die Videokamera oder das Smartphone auch an einem Galgensstativ oder einem Gelenk-Arm befestigen. Hier kommt es immer auf den Einsatzzweck an. Halterungen gibt es auf jeden Fall für alle Arten von Kameras.

Manch einer will sich selbst ins Videos einblenden oder besondere Effekte bei den Aufnahmen umsetzen. Hierfür ist ein GreenScreen notwendig, der aber am Anfang nicht wirklich benötigt wird.

Genauso wie eine Overhead Kamera, die an einem Rig befestigt ist. Auch das ist meist nicht notwendig zum Anfang und auch nur für bestimmte Video-Formate überhaupt sinnvoll.

Video Studio mit YouTube Equipment

Wer z.B. Computerspiele streamt, sollte einen Kopfhörer nutzen, wobei man hier aber in der Regel nicht das Mikrofon des Kopfhörers einsetzen sollte, da dies nicht gut ist.

Und in den meisten Fällen ist dann auch noch ein Schnitt-Computer notwendig, ob Windows-PC, Linux-Rechner oder Mac. Denn ohne Schnitt wirken die meisten Videos unprofessionell und man kann in der Nachbearbeitung noch wirklich viel rausholen.

Deshalb ist natürlich auch eine Schnitt-Software notwendig, aber neben günstigen Software-Lösungen gibt es mit Davinci Resolve auch eine sehr, sehr gute kostenlose Alternative, die ich seit längerem einsetze.

Davinci Resolve Videoschnitt

Eigenes YouTube-Studio

In der Küche oder im Schlafzimmer aufzunehmen ist für viele angehende YouTuber nichts außergewöhnlich. Zumindest der Schnitt-PC steht meist in solchen Räumen, denn viele haben kein eigenes Arbeitszimmer oder gar Video-Studio.

Das ist zu Beginn sicher auch nicht notwendig, aber du solltest zumindest sicherstellen, dass dein YouTube Equipment samt PC stehen bleiben kann, denn das spart einerseits Zeit und schont die Technik. Der Auf- und Abbau dauert nun mal etwas und dabei kann immer was kaputt gehen.

Aber auch aus psychologischer Sicht ist es besser, wenn alles fertig aufgebaut ist. Denn viele können sich dann eben doch nicht dazu überwinden ein Video aufzunehmen, wenn erst die Technik aufgebaut werden muss. Steht alles aber schon fertig bereit und man kann loslegen, dann fällt dies vielen einfacher.

Ich habe mir mittlerweile ein eigenes YouTube-Studio eingerichtet, über dessen Ausbau und weitere Anpassungen ich in anderen Artikeln berichten werde. Einen ersten Einblick bekommt ihr in diesem Video:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=r4SB5xZRgag

Welches YouTube Equipment habt ihr euch am Anfang zugelegt?

Für welche YouTube Equipment hast du das meiste Geld ausgegeben?

Ergebisse anschauen

Loading ... Loading ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.