YouTube SEO und welche Optimierungen wirklich wichtig sind!

YouTube SEO und welche Optimierungen wirklich wichtig sind!

Um viele Videoaufrufe zu erzielen, ist nicht nur ein tolles Video notwendig, sondern du musst dich auch um YouTube SEO kümmern.

Was YouTube SEO eigentlich ist, welche einzelnen SEO Optimierungen dabei wirklich wichtig sind und wie viel Zeit du in YouTube SEO investieren solltest, erfährst du im Folgenden.

In diesem Teil meiner Artikelserie zum Aufbau eines YouTube Kanals schildere ich natürlich auch meine Erfahrungen bzgl. der Suchmaschinenoptimierung und gebe praktische SEO-Tipps.

Ich freue mich sehr über euer Feedback zu diesem Artikel mit euren Erfahrungen und Tipps.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

YouTube SEO – Warum ist das wichtig?

Mehr als 300 Stunden an Videomaterial werden pro Minute auf YouTube hochgeladen. Damit die eigenen Videos dennoch Sichtbarkeit und viele Aufrufe bekommen, musst du mehr machen, als nur ein Video aufzunehmen und hochzuladen.

Schließlich beeinflussen verschiedenste Faktoren, wie weit oben dein Video bei Suchanfragen in YouTube angezeigt wird und wie oft es neben anderen Videos empfohlen wird.

YouTube selbst hat kurz und recht oberflächlich erklärt, wie der YouTube Algorithmus funktioniert. Natürlich steht dabei ganz oben, dass die Nutzererfahrung ausgewertet wird. Dafür sollte es natürlich ein tolles Video sein, das interessant ist und für eine lange Wiedergabezeit sorgt. Engagement ist hier das Zauberwort

Aber das ist eben nicht alles, denn nicht das Video selbst wird analysiert, sondern alle möglichen Faktoren rund um das Video. Es gibt also einige andere Faktoren, die ebenfalls Einfluss auf das Ranking in YouTube haben und deshalb sollte man sich um diese kümmern. Hier kommt YouTube SEO ins Spiel.

YouTube ist nämlich nicht nur ein großes Social Network, sondern auch eine Video-Suchmaschine. Über die Suche kommen viele Videoaufrufe zustande und deshalb sollte man hier auch ein wenig Zeit und Arbeit investieren.

Wer YouTube SEO betreibt, trägt dazu bei viele neue Abonnenten und Videoaufrufe zu bekommen, was am Ende natürlich wichtig ist, um Geld mit YouTube verdienen zu können.

Wenn man das vernachlässigt, macht man einen Fehler und schadet dem eigenen Kanal.

Wie viel YouTube SEO machst du?

Ergebisse anschauen

Loading ... Loading ...

Schitt für Schritt zur Video Optimierung

Die Video Optimierung hinsichtlich SEO ist nicht eine einzige kurze Aufgabe, sondern besteht aus mehreren Schritten.

  1. Keywords identifizieren

    Noch stärker als in Google sind die richtigen Keywords wichtig, damit ein Video in YouTube gefunden wird. Deshalb muss du herausfinden, nach was deine potentiellen Zuschauer suchen und dieses Keyword bzw. die Keyword-Kombination dann nutzen.

    zu den Keyword-Tipps

  2. Suchintention identifizieren

    Das wird oft unterschätzt, ist aber bei vielen Videos ebenfalls wichtig. Die Suchintention ist wichtig, denn nur wenn das Video die Erwartungen der Zuschauer erfüllt, werden diese das Video lange anschauen und nicht nach 10 Sekunden abspringen.

    Zu den Tipps für die Suchintention

  3. YouTube Onpage SEO

    Danach geht es an die Suchmaschinenoptimierung und das geht bei Videos eigentlich recht schnell.

    Zu den YouTube SEO Tipps

  4. Promotion

    Zu guter Letzt kann man auch nach der Veröffentlichung eines neuen Videos noch einiges dafür tun, dass es besser in YouTube rankt und häufiger gefunden wird.

    Zur Video Promotion


  5. YouTube Keywords finden

    Der erste Schritt der YouTube SEO Maßnahmen ist es also die passenden Keywords zu finden, nach denen die Zielgruppe sucht. Dabei ist es natürlich auch wichtig, dass möglichst viele Menschen danach suchen und nicht nur 5 im Monat.

    Du kannst und solltest dir selbst schon Gedanken über passende Keywords machen und die ergeben sich oft schon aus dem Video selbst. Dennoch lohnt es sich auch nochmal in das eine oder andere YouTube Keyword Tool zu schauen, um herauszufinden, ob es nicht bessere oder zumindest noch ergänzende Keywords gibt.

    ahrefs YouTube Keyword Tool

    Ein kostenloses und gutes YouTube Keyword Tool stammt von ahrefs. Dieses ist sehr einfach gehalten.

    Man gibt einfach einen Begriff in das Suchfeld ein, wählt das Land aus (z.B. „Germany“) und klickt dann auf „Keywords finden“. Nach der Bestätigung, dass man kein Bot ist, listet das Tool passende/verwandte Keyword auf und zeigt an, wie oft nach diesen in dem betreffenden Land pro Monat gesucht wird.

    YouTube SEO Keyword Tool von ahrefs

    Es werden dabei schon eine Menge Keywords (100) aufgelistet, aber natürlich bekommt man mehr Keywords (vor allem Longtail-Keywods und zusätzliche Informationen dazu), wenn man für die Pro-Version des ahref Tools bezahlt. Das muss aber nicht sein.

    Hier bekommt man schon eine Menge verwandte Ideen für das eingegebene Keyword und kann diese dann bei der Suchmaschinenoptimierung des Videos verwenden.

    Es lohnt sich zudem ein Blick auf „Fragen“, denn da listet das Tool häufige direkt in die YouTube Suche eingegebene Fragen auf, die man ebenfalls nutzen kann.

    vidIQ & TubeBuddy

    Es gibt viele spezialisierte Tools für YouTube. vidIQ und TubeBuddy sind zwei dieser Tools, die nicht nur eine Website haben, sondern auch Chrome Erweiterungen.

    vidIQ habe ich schon mal ausführlich vorgestellt. Das Tool analysiert nicht nur diverse SEO-Faktoren eines Videos und zeigt diese an, sondern es hilft auch bei der Suche nach passenden Keywords.

    vidIQ Keyword Tipps

    Die Chrome Erweiterung findet ihr hier. Damit werden direkt in deinem YouTube Studio weitere Informationen angezeigt.

    Ähnlich funktioniert die TubeBuddy Chrome-Erweiterung. Auch diese zeigt zusätzliche Informationen und Tipps in deinem YouTube Studio an.

    Allerdings sind hier die Angaben bei der kostenlosen Nutzung doch recht stark eingeschränkt und man muss Geld bezahlen, um mehr Informationen zu bekommen.

    YouTube Autocomplete Tool

    Genauso wie in der Google-Suche werden auch beim Tippen in der YouTube-Suche schon passende Vorschläge eingeblendet. Das ist nützlich, denn Youtube zeigt hier sehr populäre Keyword-Suchen an.

    Mit dem Tool youautocompleteme.io kann man das noch bequemer nutzen. Hier gibt man einfach ein Keyword ein und wählt Sprache und Region aus. Dann zeigt einem das Tool eine lange Liste von passenden Keyword-Vorschlägen an, wobei es hier vor allem Longtail-Keywords aus 2 oder 3 Begriffen gibt.

    YouTube Autocomplete Keyword Tool

    Auch diese Keywords kann man bei der Suchmaschinenoptimierung nutzen. Allerdings gibt es hier bei der kostenlosen Nutzung einen 30 Minuten Timeout, so dass man teilweise etwas warten muss, bis man das Tool wieder nutzen kann.

    Google Search Console

    Die Google Search Console ist vor allem zur Analyse von Websites gedacht, aber man kann sie auch nutzen, um interessante Keywords für die eigenen Videos zu finden.

    Einfach dort auf „Leistung > Google Suche-Ergebnisse“ gehen und dort dann „Suchtyp: Video“ auswählen. Dann bekommt man die Keywords, bei denen Videos auf der eigenen Website gefunden wurden. Auch das kann sehr interessante und vor allem populäre Keywords zutage fördern.

    Video Keyword - Google Search Console

    Allerdings kann man auch jedes normale SEO Tool nutzen, um passende populäre Keywords zu finden, denn so groß ist der Unterschied der Suchanfragen zwischen Google und YouTube nicht.


    Die Suchintention ermitteln

    Hast du viele passende und vor allem trafficstarke Keywords für das eigene Video gefunden, solltest du dir Gedanken über die Suchintention der potentiellen Zuschauer machen. Damit ist gemeint, was die Zuschauer wirklich sehen wollen, wenn sie bestimmte Keywords in die YouTube Suche eingeben.

    Ein Beispiel:
    Wenn ich den Suchbegriff „Brettspiel XY Tipps“ als lukratives Keyword identifiziert habe und in der Suchmaschinenoptimierung meines Videos nutze, dann erwarten die Nutzer sicher auch praktische Tipps dazu. Zum Beispiel, wie sie das Brettspiel gewinnen können.

    Enthält mein Video aber gar keine Tipps, sondern ist z.B. nur ein Unboxing, dann werden diese Personen schnell wieder abspringen, womöglich einen Daumen nach unten geben, keinen Kommentar hinterlassen und auch kein Abo.

    Die Nutzersignale sind dann also schlecht, was aber nicht unbedingt daran liegt, dass das Video schlecht ist, sondern dass die Besucher etwas ganz anderes erwartet haben.

    Deshalb ist es wichtig, dass die verwendeten Keywords und die mit diesen hauptsächlich verbundene Suchintention wirklich zum Video passen. Leider sieht man immer wieder Videos, bei denen der Titel irgendwas verspricht, was dann im Video gar nicht eingehalten wird. Mag sein, dass solche Videos erstmal viele Klicks bekommen, aber die Nutzersignale werden so schlecht sein, dass langfristig das Video nicht viele Aufrufe bekommen wird.

    Bei meinem Video Terraforming Mars: Ares-Expedition – Solo Let’s Play Teil 1 ist sehr klar, was der Zuschauer hier erwarten kann, entsprechend positiv sind die Nutzersignale.

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Sorge also dafür, dass die Keywords und deren Suchintention zu dem Video passen!


    YouTube SEO und welche Optimierungen wirklich wichtig sind!

    Nach diesen beiden Vorbereitungsschritten geht es nun an die eigentlichen YouTube SEO Optimierungen. Dazu gehören Dinge, wie Titel, Beschreibung und Tags.

    Am besten sollte man diese Informationen schon beim Upload des Videos eingeben und sich dafür Zeit nehmen. Aber natürlich kannst du diese auch im Nachhinein noch optimieren.

    Titel

    Viele Studien und Analysen weisen darauf hin, dass der Titel des Videos der wohl wichtigste Einzel-SEO-Faktor ist, den wir bei einem Video angeben können.

    Titel des YouTube Videos

    Du solltest auf jeden Fall das wichtigste Keywords (bzw. den aus mehreren Wörtern bestehenden Suchbegriff) in den Titel packen. Das muss nicht zwingend am Anfang sein, aber das ist auch nicht das schlechteste. Es sollte sich aber nach einem natürlichen und gut lesbaren Titel anhören!

    Insgesamt sollte der Titel aber unter 60 Zeichen lang sein, damit dieser nicht abgeschnitten wird bei der Anzeige in den Suchergebnissen etc.. Zudem sorgen viele Füllwörter dafür, dass die Relevanz der Keywords im Titel sinkt.

    Abgesehen vom Keyword sollte der Titel Neugierde hervorrufen und ein Versprechen/Benefit geben, dass der Suchintention entspricht.

    Diese Maßnahmen werden dabei helfen eine höhere Klickrate (CTR) zu erreichen, was für YouTube ein erstes sehr positives Signal ist.

    Mehr Tipps zum Video Titel.

    Video-Beschreibung

    Ebenfalls wichtig und hilfreich ist die Video-Beschreibung. Hier sollte man in normalen Sätzen den Inhalt des Videos beschreiben und dabei gern auch weitere verwandte Keywords nutzen, die man mit den Keyword-Tools ermittelt hat.

    Dabei sollte man es mit den Wörtern aber nicht übertreiben, sondern eher auf den Punkt kommen. Nimm dir etwas Zeit einen wirklich passenden und interessanten Beschreibungs-Text zu verfassen, der natürlich auch wieder die Suchintention aufgreift.

    Mittlerweile sollte man, wenn es bei einem Video Sinn macht, auch die Kapitelmarken mit einfügen. Zwar ermittelt YouTube diese ggf. selbst, aber eigene Kapitelmarken passen meist besser.

    Tags

    Stark an Bedeutung verloren haben in den letzten Jahren die Tags. Das sind die einzelnen Keywords, die man separat eingeben kann.

    Natürlich kannst du diese noch nutzen, um besondere Begriffe einzubinden (z.B. ist das bei häufigen Schreibfehlern sinnvoll, die man aber nicht in den Titel schreiben möchte), aber große SEO-Relevanz haben diese nicht mehr. Das ist also genauso wie bei der Suchmaschinenoptimierung für Google. Viel Zeit würde ich hier nicht investieren.

    YouTube Tags Video Beispiel

    Thumbnail

    Deutlich wichtiger ist dagegen das Thumbnail. Das ist ein sehr wichtiger SEO-Faktor und deshalb solltest du dafür auch genug Zeit aufwenden.

    Dieses Vorschaubild sollte ebenfalls die Suchintention und natürlich die wichtigsten Keywords aufgreifen. Das bedeutet auch, dass man das Keyword darin als Text ebenfalls einbauen sollte.

    Youtube Thumbnail mit Photoshop erstellen - YouTube SEO

    Natürlich muss das Thumbnail zum Titel passen, denn diese beiden Informationen haben YouTube-Nutzer, wenn dein Video in der Suche angezeigt wird. Damit hat das Thumbnail einen großen Einfluss auf die Klickrate (CTR).

    Ich habe in einem Artikel bereits ausführliche Tipps für Thumbnails gegeben.

    Interaktion

    Interaktion mit den Zuschauern ist ein eher weicher SEO-Faktor, aber ebenfalls wichtig. So solltest du deine Zuschauer im Video ansprechen und zum Beispiel Fragen an diese stellen.

    Aber natürlich ist es ebenso wichtig auf Kommentare von Zuschauern zu antworten. Die Interaktionen der Zuschauer mit dem Video (u.a. auch durch den Klick auf den Daumen nach oben etc.) sind für YouTube wichtige Nutzersignale und wirken sich positiv auf das Ranking in den Suchergebnissen aus.

    Infokarten, Endscreen & Playlist

    Die meisten Zuschauer nutzen die Infokarten nicht und auch nur ein Teil klickt auf die Elemente des Endscreens/Abspann.

    Dennoch solltest du diese beiden Elemente nicht vernachlässigen, denn beiden führen in der Regel dazu, dass der Besucher weitere Videos schaut oder gar den Kanal abonniert. Das sind natürlich positive Signale und sollte deshalb genutzt werden.

    Das gilt auch für Playlists. Gerade wenn es irgendwann sehr viele Videos werden, erleichtern Playlists das Auffinden von passenden weiteren Videos.


    Promotion Tipps

    Zu guter Letzt gilt es in Schritt 4 noch mehr für den Erfolg des Videos zu tun. Es gibt verschiedene Möglichkeiten Promotion für ein neues (aber auch älteres) Video zu machen.

    So kann und solltest du in Social Networks, wie Facebook, deine Videos teilen. Betreibst du einen Newsletter, solltest du neue Videos darin verlinken.

    Natürlich bietet sich auch ein eigener Blog oder eine Website dazu an, die eigenen Videos darin einzubetten. Das analysiert Google ebenfalls.

    Und auch andere Möglichkeiten, wie Kooperationen, helfen dabei Videos zu pushen.

    In einem seperaten Artikel werde ich auf Promotion-Maßnahmen für Videos nochmal genauer eingehen.

    Wie viel Zeit sollte man in die YouTube Suchmaschinenoptimierung stecken?

    Das waren also nun die YouTube SEO Maßnahmen, die dabei helfen in der YouTube Suche weiter oben zu stehen und mehr Videoaufrufe zu bekommen. Die Frage ist aber nun: Wie viel Zeit sollte man in die YouTube Suchmaschinenoptimierung stecken?

    Eine pauschale Antwort, die immer und für alle gilt, gibt es darauf leider nicht. Allerdings möchte ich nochmal klarstellen, dass SEO immer nur eine zusätzliche Optimierung ist. Das Video selbst machen diese Maßnahmen nicht besser!

    Die allermeiste Zeit solltest du also in dein Video stecken. Ein schlechtes/langweiliges Video wird man auch durch tolle SEO Maßnahmen nicht retten.

    Die eigentlichen SEO-Maßnahmen versuche ich kompakt zu halten. Ich ermittle recht schnell interessante Keywords und verfasse dann den Titel und die Beschreibung. Zudem erstelle ich ein passendes Thumbnail, was durch Vorlagen aber relativ schnell geht. Das dauert mit etwas Erfahrung insgesamt 10-15 Minuten.

    Viel mehr Zeit würde ich da meistens gar nicht investieren. Natürlich kann und sollte man später in den YouTube Analytics mal schauen, wie die einzelnen Videos performen und dann kann man nochmal ein wenig nachoptimieren. Insgesamt aber sind für den langfristigen Erfolg vor allem die Nutzersignale wichtig, als das Video selbst.

    Wie geht ihr bei YouTube SEO vor und wie viel Zeit investiert ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.