Braucht man ständig neue Videos, um auf YouTube erfolgreich zu sein?

Braucht man ständig neue Videos, um auf YouTube erfolgreich zu sein?

Tolle Videos sorgen dafür, dass viele YouTube-Nutzer diese anschauen und dein Kanal wächst. Doch braucht man ständig neue Videos, um auf YouTube erfolgreich zu sein? Oder reichen ein paar tolle (alte) Videos aus, um gutes Geld zu verdienen?

Wie viele neue Videos sollte man im Monat veröffentlichen und ist die Anzahl neuer Videos wirklich so wichtig für den Erfolg?

Diese Fragen beantworte ich im Folgenden.

Braucht man ständig neue Videos, um auf YouTube erfolgreich zu sein?

Gerade für YouTube-Einsteiger stellt sich diese Frage, denn wenn man anfängt, findet man nur schwer neue Abonnenten.

Sind viele Videos also hilfreich, um schneller als YouTube-Kanal zu wachsen und welche weiteren Vorteile bringt dies mit sich?

Können zu viele neue Videos in kurzer Zeit aber auch schädlich sein?

Diesen Fragen gehe ich im Folgenden nach und schaue mir dabei interessante Statistiken an.

Wie viele Videos solltest du pro Monat veröffentlichen?

Natürlich gibt es keinen festen Wert und jeder YouTube-Kanal entwickelt sich anders. Das liegt daran, dass die Themen anders sind, dass jedes Videos unterschiedlich ist und so weiter.

Dennoch gibt es einige interessante Analysen im Netz, die ganz gut zeigen, dass erfolgreiche Kanäle (also mit vielen Abonnenten) auch meist viele Videos veröffentlicht haben.

TubeBuddy hat zum Beispiel 2020 rund 3,5 Millionen YouTube Kanäle analysiert und folgendes herausgefunden:

  • YouTube-Kanäle mit 1.000 bis 10.000 Abonnenten haben im Schnitt 152 Videos veröffentlicht.
  • Kanäle mit 10.000 bis 100.000 Abonnenten haben im Schnitt 418 Videos veröffentlicht.
  • Kanäle mit 100.000 bis zu 1 Million Abonnenten haben im Schnitt 1.171 Videos hochgeladen.
  • Und bei Kanälen mit mehr als 1 Million Abonennten sind es im Schnitt sogar 3.873 Videos.

Auch wenn es sicher YouTube-Kanäle gibt, die mit relativ wenigen Videos wirklich viele Abonnenten gewonnen haben, so ist meist doch ein sehr klarer Zusammenhang zwischen der Anzahl der veröffentlichten Videos und der Abonenntenzahl zu sehen.

Allerdings sind das wohl vor allem US Zahlen. In Deutschland gibt es einfach weniger Reichweite (es gibt weniger Menschen, die deutsch sprechen) und deshalb wird es wohl mehr Videos brauchen, um diese Abonnentenzahlen zu erreichen.

Ich habe mir einige Beispiele aus der Brettspiel-Welt herausgesucht:

The Dice Tower hat über 16.000 Videos veröffentlicht. Mit 278.000 Abonnenten ist man auch da sehr erfolgreich. BoardGameGeek hat mehr als 6.700 Videos hochgeladen und damit 127.000 Abonnenten gewonnen.

Der Kanal Austrian Boardgamer hat immerhin knapp 1.000 Video, ist aber mit 2.530 Abonnenten noch relativ klein. Der Kanal Brettspielblog LIVE hat mehr als 1.000 Videos und dabei 2.860 Abonnenten. Beide Kanäle entwickeln sich also ähnlich.

Der deutsche Kanal Brettbalett hat dagegen aktuell „nur“ 342 Videos, aber schon 7.320 Abonnenten. Hier ist das Verhältnis also deutlich anders. Get on Board hat etwas mehr als 200 Videos, aber schon fast 10.000 Abonnenten. Auch hier geht es mit dem Wachstum der Abonnenten schneller.

Der größte deutsche Brettspiel-Kanal Hunter & Friends hat über 2.600 Videos veröffentlicht und sehr ordentliche 64.000 Abonnenten.

Man sieht also schon einen Zusammenhang zwischen Anzahl der Videos und Abonnenten. Übrigens kann man den Zusammenhang auch bei der Zahl der Videoaufrufe sehen. Je mehr Videos, um so mehr Videoaufrufe gibt es in der Regel.

Qualität vs. Quantität bei YouTube Videos

WERBUNG

Allerdings sieht man auch Unterschiede. Manche Kanäle haben mit weniger Videos deutlich mehr Abonnenten gewonnen. Das liegt dann meist an den Videos selbst und wie gut diese den Zuschauern gefallen.

Die Zahl der veröffentlichten Videos allein ist also nicht so entscheidend, es muss auch die Qualität stimmen. Wobei die Qualität je nach Thema natürlich etwas anderes bedeuten kann.

Erfolgreiche Kanäle veröffentlichen größtenteils Videos, die langfristig Aufrufe generieren. In den USA sagt man dazu „Evergreen Videos“. Also z.B. keine News-Videos, die eine Woche später keiner mehr sehen will, sondern z.B. Top-Listen, die langfristig aufgerufen und angeschaut werden.

Dabei lohnt es sich aber auch aktuelle Trends aufzugreifen, nach denen gerade viel gesucht wird, um möglichst viele Aufrufe in kurzer Zeit zu erhalten. Zudem abonnieren viele Zuschauer gern Kanäle, die einzigartige Inhalte bieten.

Oft und/oder regelmäßig neue Videos?

Einen wichtigen Unterschied gibt es noch zwischen Regelmäßigkeit und der schieren Anzahl neuer Videos.

Regelmäßigkeit ist wichtig, damit sich die Zuschauer darauf verlassen können, dass etwas neues erscheint. Deshalb sollte man mindestens einmal in der Woche ein neues Videos veröffentlichen. Viele YouTuber bringen auch mehrmals in der Woche an bestimmten Tagen neue Videos raus.

Man sollte es mit der Menge der neuen Videos aber auch nicht übertreiben, denn darunter leidet dann oft die Qualität.

Was bringen viele neue Videos?

Neben neuen Abonnenten und mehr Videoaufrufen bringen viele neue Videos weitere Vorteile mit sich.

So steigt die Chance bei vielen neuen Videos, dass man mal einen richtigen Hit landet. Viele Kanäle haben das eine oder andere Video, was deutlich mehr Aufrufe bekommen hat, als alle anderen. Sowas ist natürlich toll, aber wenn man nur 10 Videos im Jahr macht, ist die Chance gering, so einen Hit zu landen. Zudem ist es vorher schwer planbar, aber bei mehr Videos gibt es eben eine höhere Chance.

Zudem wird man selbst besser, wenn man viele neue Videos veröffentlicht. Zum einen wird man bei den Videoaufnahmen (Technik) besser, aber auch beim Schneiden. Hier kann man viele Erfahrungen sammeln und Know How aufbauen und man entwickelt effiziente Workflows.

Und man fühlt sich auch besser und sicherer vor der Kamera, wenn man viele neue Videos aufnimmt. Das merken auch die Zuschauer.

Mehr Videos führen insgesamt außerdem dazu, dass man öfter in YouTube gefunden wird, denn man wird einfach für mehr Keywords und Themen gefunden.

Kann man auch ohne neue Videos Geld verdienen?

Ja, dafür gibt es auch immer wieder mal Beispiele. So hat ein Kanal zum Beispiel 2 Jahre keine neuen Videos veröffentlicht und dennoch in dieser Zeit 20.000 Dollar verdient.

Allerdings hatte dieser Kanal halt vorher bereits viele Videos veröffentlicht, die auch heute noch interessant sind. Sogenannter Evergreen Content hat hier dafür gesorgt, dass diese Videos immer wieder angeschaut wurden und Geld eingebracht haben. Und der Kanal hatte schon sehr viele Abonnenten vor der Upload-Pause.

Wer also denkt, dass er oder sie mit 10 Videos schon massig Abonnenten gewinnen und viel Geld verdienen wird, muss sich auf eine große Enttäuschung einstellen.

Es dauert einen YouTube-Kanal aufzubauen und man muss dranbleiben.

Wie viele neue Videos veröffentlicht ihr?

Nun würde mich abschließend interessieren, wie viele neue Videos ihr im Schnitt pro Monat veröffentlicht?

Zudem würde ich gern wissen, wie viele Videos ihr insgesamt bisher in eurem YouTube Kanal hochgeladen habt und wie viele Abonnenten ihr besitzt?

Hinterlasst einfach einen Kommentar. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.