Meine Lieblings-Streamer und welche Streaming-Technik sie nutzen

Meine Lieblings-Streamer und welche Streaming-Technik sie nutzen

Streaming wird immer beliebter, aber dafür benötigt es gute Streaming-Technik. Deshalb habe ich mal einige meiner Lieblings-Streamer gefragt, welche Computer, Videokameras und so weiter sie für ihre Streaming-Aufnahmen verwenden.

In ihren Antworten geben die 9 Streamer nicht nur interessante Einblicke, es gibt auch spannende Unterschiede zwischen Gaming-Streamern (die also vor allem PC-Spiele streamen) und Studio-Streamern, die in diesem Fall Brettspiel-Partien zeigen.

Viel Spaß und ich freue mich auf eure Erfahrungen und Tipps rund um eure Streaming-Technik.

Streaming-Technik für gute Aufnahmen

Streaming muss nicht immer Live bedeuten, auch wenn dies teilweise der Fall ist. Zum Glück kann man sich Live-Streams aber meist später noch genau dann anschauen, wenn man dazu die Zeit findet. So schaue ich halt auch immer wieder Live-Aufnahmen, die dann ganz normal als Video erscheinen.

Aber auch das eine oder andere Live-Streaming-Event, wie z.B. die CONspiracy, verfolge ich interessiert, da in diesem Jahr die realen Conventions ja leider ausfallen mussten.

Und da ich auch selbst mehr und mehr in Richtung Live-Streaming mit meinem Brettspiel-Blog gehen möchte, habe ich einfach mal einige meiner Lieblings-Streamer angeschrieben und sie gefragt, welche Streaming-Technik sie einsetzen.

Alex von Hunter & Cron

Streaming Technik von Hunter & CronAls großer Brettspiel-Fan verfolge ich natürlich den YouTube-Kanal von Hunter & Cron.

Um die Aufnahme- und Streaming-Technik kümmert sich da allerdings Alex, der mir freundlicherweise ein paar Einblicke in die verwendete Streaming-Technik und das Setup im Hunter & Cron Studio und bei sich zu Hause gegeben hat.

Welche Technik verwendest du für deine Streaming-Aufnahmen und warum?
Die Technik ist über mehrere Jahre gewachsen und nicht die günstigste und vermutlich auch nicht die einsteigerfreundlichste Umsetzung (das nur vorweg)…

  • Bis zu 5 Kameras (Camcorder und Systemkameras).
  • Die Kameras werden über eine Magwell Pro Capture Card (Vier HDMI) und einem weiteren Capture Adapter für die fünfte Kamera in den Rechner eingespeist.
  • zusätzlich verwende ich manchmal eine Webcam (Logitech HD 1080p).
  • Der Ton wird über Lavalier Mikrofone von jeder Person abgenommen und dann über einen Zoom Recorder in den Rechner eingespeist.
  • Im Studio vom Brettspiel Club haben wir sehr hochwertige Mikrofone (ca. 400€ das Stück und eine Zoom L-12 LiveTrak).
  • Bei mir und Peat verwenden wir eher günstigere Microphone (ca. 60€ das Stück und eine Zoom H6 Recorder).
  • Als Lichttechnik verwenden wir aktuell im Brettspiel Club Studio 4 LED Flächenstrahler, zwei kleinere LED Flächenstrahler und 4 kleinere bunte LED Scheinwerfer im Hintergrund.
  • Bei mir verwende ich 3 Softboxen, eine LED Deckenlampe und nach bedarf 2 weitere Lampen.


Daniel von Writing Bull

Streaming Technik von Writing BullDaniel ist wohl der bekannteste deutsche Streamer von Strategiespielen und da das auch zu meinen Lieblings-Genres auf dem PC gehört, schaue ich bei Writing Bull regelmäßig rein.

Seine Aufnahmen der Computerspiele sind sehr professionell. Das merkt man auch sehr an der verwendeten Ausrüstung.

Welche Technik verwendest du für deine Streaming-Aufnahmen und warum?
Als Kamera verwende ich die Systemkamera Sony Alpha 6400 E-Mount.

Als Mikrofon verwende ich den digitalen Audiorecorder Olympus LS 12. Den Ton schleife ich direkt über UBS in den PC durch. Ein Mischpult habe ich nicht, möchte es mir aber noch zulegen. Das Olympus schätze ich, weil es eine gute Tonqualität liefert, ohne dass ich kontinuierlich direkt vor dem Mikrofon sprechen müsste. Mir ist es wichtig, mich frei bewegen und auch durch Gestik und Körperbewegungen kommunizieren zu können.

Für das Licht nutze ich 3 LED-Lampen des Typs Elgato Key Light Air. Das bringt sanftes, augenschonendes Licht von allen Seiten. Dazu kommt ein ausziehbarer Greenscreen von Elgato.

Als “Regiepult” arbeite ich mit dem Elgato Stream Deck XL.

Dazu kommt natürlich noch ein PC. Das ist ein ROG-PC, den mir mein Ausrüster ASUS stellt und laufend aktuell hält. Einen zusätzlichen zweiten PC für eine Aufteilung Spielen und Streamen habe ich nicht, weil dieser Rechner hochwertig ist und für meine Zwecke genügt.

Beim Stream arbeite ich mit drei Monitoren, zwei von ihnen kommen vom Ausrüster ASUS. In der Mitte steht ein ASUS VG278Q Gaming-Monitor – 68,58cm (27“), Full HD. Darauf spiele ich. Rechts steht ein TUF Gaming
VG27AQL1A Gaming-Monitor – 68,58cm (27 Zoll) WQHD (2560×1440). Darauf verteile ich alle Infos, die ich beim Stream auf einen Blick haben möchte. Links steht ein gewöhnlicher HD-Monitor, auf dem ich beim Stream ein Browserfenster geöffnet habe, auf dem ich bisweilen live im Internet z.B. Games-Trailer oder Infoseiten zeige.


Flo von Get On Board

Streaming Technik von Get On BoardFlo hat innerhalb kurzer Zeit viele Fans und Zuschauer auf YouTube für seinen Brettspiel-Kanal Get on Board gewonnen.

Das liegt neben seiner sympathischen Art sicher auch an der verwendeten Aufnahme-Technik, die für eine wirklich gute Videoqualität sorgt.

Welche Technik verwendest du für deine Streaming-Aufnahmen und warum?
Ich hab mehrere Kameras im Einsatz, ein paar über die Jahre hinweg angesammelt. Die am häufgsten benutzten sind die Panasonic GH4 und die GH5, beide mit 12-35mm Objektiv.

Als Handkamera am Tisch benutze ich den Sony AX53 Camcorder. Ich kann alles durchaus empfehlen, wobei inzwischen auch in manchen Situationen die Kameras der Handys eine Rettung sein können (Samsung Note8), wobei wenn ich die benutze, versuche ich möglichst wenig Bewegung im Bild zu haben.

Ich benutze für meine Reviews meistens zwei Kameras parallel und synchronisiere das über den Ton dann nachher in Adobe Premiere Pro, das ist ein Rechtsklick und dann sind die “Kamera-Bilder” synchron. Der finale Ton kommt bei mir noch extra aus einem externen Rekorder mit einem Rode NTG2 Mikrofon dran.


Jeremy von Man vs Meeple

Streaming Technik von Man Vs MeepleDie Crew von Man vs Meeple streamt regelmäßig Brettspiele auf englisch und hat damit schon eine Menge Fans gewonnen. Dabei ist deren Streaming-Setup wirklich professionell und ich schaue da gern zu.

Ich habe Jeremy von Man vs Meeple nach der verwendeten Video-Technik gefragt und er hat mir freundlicherweise geantwortet, wenn auch recht knapp. 😉

Welche Technik verwendest du für deine Streaming-Aufnahmen und warum?
Unsere Kameras sind eine Mischung aus Canon G30s und Lumix G4s.

Zudem verwenden wir einen Zoom H6, um unseren Ton mit Lavalier-Mikrofonen aufzunehmen.

Ich hoffe, das hilft!


Kim von Spielwelten

Streaming Technik von SpielweltenKim streamt auf seinem Kanal Spielwelten immer wieder Brettspiel-Partien, aber auch Top-Listen zusammen mit 1-2 Mitspielern werden dort aufgenommen.

Dabei stimmt die Qualität und deshalb habe ich mich gefreut, dass sich auch Kim ein wenig ins Nähkästchen blicken lässt.

Welche Technik verwendest du für deine Streaming-Aufnahmen und warum?
Ich nutze eine Canon EOS 600D mit einem RODE “VideoMic Pro”, da die Tonaufnahme ansonsten sehr stark rauscht. Ein Nachteil ist, dass dieses Kamera-Modell nach 10 min die Aufnahme automatisch stoppt und diese wieder neue gestartet werden müsste – ein Problem, das man mit Magic Lantern beheben kann, welches aber die Garantie verfallen lässt.

Dieses Problem hätten alle DSLR-Kameras, wobei andere Modelle da deutlich längere Zeitspannen zulassen.

Nahaufnahmen mache ich mit meinem Samsung Galaxy A5, wobei die Tonspur immer von der Kamera kommt, die parallel mitläuft.


Markus von jPlay

Streaming Technik von jPlayEbenfalls Lets Plays rund um Brettspiele gibt es bei Markus auf seinem YouTube-Kanal jPlay.

Dabei streamt er auf englisch und setzt dabei auf hochwertige Kameras.

Welche Technik verwendest du für deine Streaming-Aufnahmen und warum?
Da ich eine zeitlang semiprofessionell fotografiert habe, habe ich noch ziemlich brauchbare Hardware, wobei ich das meiste jetzt mit meiner Canon 7D filme, d.h. ein recht großer Sensor (nicht ganz vollformatig, aber schon sehr brauchbar).

Allerdings nutze ich zu 95% nur eine einzelne Kamera, die ich zwischen den Shots umplatziere. Effizienter wären hier natürlich verschiedene Kameras, aber aus Platzgründen haut das bei mir nicht so ganz hin.

Außerdem habe ich so zwischen den Shots immer noch die Möglichkeit über meine “Moves” nachzudenken. Reduziert dann das verbale Rumgeeiere ein klein wenig zumindest Wichtig ist halt auch die Belichtung – da nutze ich mittlerweile 4 indirekte Lampen über/neben dem Tisch und dazu noch auf ein LED Aufstecklicht (du kannst nie genug Licht haben).

Und natürlich ein brauchbares Mikrofon.


Patrick von Retrokompott

Streaming Technik von RetrokompottDie Retrokompott-Crew streamt regelmäßig alte Homecomputer- und Konsolen-Klassiker, was an sich schon eine technische Meisterleistung ist.

Da ich eine große Schwäche für Retro-Spiele habe, schaue ich hier gern in die Streams und Aufnahmen rein. Patrick hat kurz und knapp einen Einblick in seine Technik gegeben.

Welche Technik verwendest du für deine Streaming-Aufnahmen und warum?
Ich nutze einen PC mit Windows, der genug Power hat ruckelfrei zu senden. Als Mikrofon nutzen ich das Rode NT-USB oder das Rode Podcaster, was sich als sinnvoll erwiesen hat.


Selmar von Pretty Old Pixel

Streaming Technik von Pretty Old PixelAuch bei Selmar geht es in seinem YouTube-Kanal Pretty Old Pixel um alte Spiele, die er in seinem Videos spielt.

Dabei nutzt er zwei PCs.

Welche Technik verwendest du für deine Streaming-Aufnahmen und warum?
Ich habe die Elgato HD60 Game Capture Box und einen zweiten Streaming-PC. So bin ich unabhängig von einem PC und habe ein Backup und die Möglichkeit von beliebigen Quellen zu streamen.


Tom von tom.io

Streaming Technik von Tom.ioZu guter letzt noch ein Gaming-Streamer. Tom zeigt auf seinem Kanal tom.io aktuelle PC-Spiele, aber auch ältere Titel.

Dabei nutzt er eine Mischung auf Qualität und Preis, was sicher für die meisten Streamer sinnvoll ist, und legt besonderen Wert auf eine gute Tonqualität.

Welche Technik verwendest du für deine Streaming-Aufnahmen und warum?
Ich verwende für das Streamen das gleiche Setup wie für das Aufnehmen von Videos. Mikrophon Rode NT1-A mit Preamp Presonus Audiobox 22VSL und Creative Sound Blaster X-Fi. Vor einigen Jahren war das eine gute Balance zwischen Qualität und Preis. Inzwischen gibt es sehr gute USB-Mikrophone von diversen Herstellern im Bereich von 100-200 Euro und man kann entsprechend auf Vorverstärker und Soundkarte verzichten.

Webcam ist die Logitech C920 und Headset das HyperX CloudX.


Die passende Streaming-Technik

Die Technik der Streamer in diesem Artikel zeigt, dass man nicht immer die teuersten Kameras, Mikrofone und so weiter nutzen muss. Allerdings zeigt sich auch ein deutlicher Unterschied zwischen Computerspiele-Streamern und Studio-Streamern.

Wer ein Computer-Spiel streamt, braucht oft gar keine besondere Kamera, maximal eine Facecam, aber auch das ist nicht mal zwingend notwendig. Dagegen ist ein gutes Mikrofon hier auf jeden Fall sinnvoll.

Wer dagegen in einem Studio filmt und dabei Personen oder, wie ich, Brettspiel-Partien aufzeichnet, braucht natürlich Kameras, Capture-Sticks und einiges mehr. Hier liegen dann natürlich auch die Kosten höher, wie man an meinem Setup sehen kann. Allerdings muss der PC selbst nicht so viel Leistung haben, da dieser ja nur die Aufnahme mit OBS oder einer anderen Software machen muss und kein Spiel darauf läuft.

Welche Streaming-Technik du benötigst, hängt also sehr stark davon ab, welche Art Stream du machen möchtest.

Welche Streaming-Technik verwendest du?

(Hier geht es zum Technik-Setup einiger bekannter YouTuber.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.