Was kostet ein Livestream auf YouTube oder Twitch?

Was kostet ein Livestream auf YouTube oder Twitch?

Angehende Streamer stellen oft die Frage nach den Kosten. Was also kostet ein Livestream auf YouTube oder Twitch überhaupt?

Dieser Frage gehe ich im Folgenden nach und liste Kosten auf, die anfallen.

Was kostet ein Livestream?

Dieser Artikel richtet sich an Streamer, die selber einen Livestream auf YouTube oder Twitch anbieten möchten. Also Gamer oder andere Streamer, die das als Hobby oder auch professionell selber machen wollen.

Es geht in diesem Artikel nicht um Firmen, die einen Dienstleister dafür anheuern, um z.B. eine Veranstaltung zu streamen. Natürlich gibt es hierfür professionelle Anbieter, die die ganze Technik mitbringen und auch das Know How dafür haben, aber wie gesagt, darum geht es hier nicht.

Vor allem Einsteiger fragen sich, was es eigentlich kostet auf YouTube oder Twitch live zu streamen und sind sich unsicher, welche Kosten auf sie zukommen.

Kostet ein Livestream auf YouTube oder Twitch Geld?

Zuerst kann man schon mal sagen, dass die Streaming-Plattformen YouTube und Twitch nichts kosten. Man kann auf beiden mit dem Streaming loslegen, ohne etwas bezahlen zu müssen.

Es gibt beim Streaming vom PC auch keine Voraussetzungen mehr, die man erfüllen muss bei YouTube. Nur beim Livestreaming mit dem Smartphone oder Tablet müssen es mindestens 1.000 Abonnenten sein.

Wer möchte kann als Streamer Twitch Turbo abonnieren für aktuell 9 Dollar pro Monat. Damit kann man z.B. Übertragungen 60 Tage speichern, anstatt wie normal nur 14 Tage. Aber wirklich notwendig ist das für Streamer eigentlich nicht.

Hardware für den Livestream

Wo allerdings Kosten anfallen ist die notwendige Hardware. Wer sich selbst aufnimmt braucht mindestens eine Kamera (oft ist das eine Webcam), die natürlich Geld kostet. Wobei einige Streamer dafür ihr Smartphone nutzen und per WLAN das Signal an den PC und dort in OBS einspeisen.

Wer eine höhere Qualität und mehr Möglichkeiten nutzen möchte, der setzt mehrere Kameras ein, wie ich in meinem YouTube-Studio. Da kann eine gute 4K Kamera schon mal 800 Euro kosten, wie meine Sony ZV-1.

17%
Sony Vlog-Kamera ZV-1 (Digitalkamera, 24-70mm, seitlich klappbares Selfie-Display für Vlogging &...*
  • Die ZV-1 eignet sich mit dem seitlich klappbaren LC-Display, dem Aufnahmelicht für Selfie-Videos, dem sicheren Haltegriff und der einfachen Bedienung perfekt für Vlogging.
  • Diese Premium Kamera gibt Hauttöne mit Soft Skin Effect weich und natürlich wieder und sorgt für eine optimale Gesichtsausleuchtung.


Letzte Aktualisierung am 27.01.2021 um 19:10 Uhr. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Aber auch eine 4K Webcam, wie die Brio Stream Cam von Logitech kostet ein wenig mehr.

Logitech Brio Stream Webcam, 4K Ultra-HD 1080p, Weites anpassbares Blickfeld, USB-Anschluss,...*
  • Professionell: Mit dieser Vlogging-Kamera erzielen Sie beim Streaming auf Twitch oder YouTube dank Ultra-HD 4K maximale Wirkung und erfassen alles bis ins kleinste Detail
  • Hochauflösend mit hoher Bildfrequenz: Die günstige Vlog-Kamera streamt Videos in 1080p/60fps bei absolut flüssiger Wiedergabe. Mit der hohen Bildfrequenz werden Wiederholungen in Zeitlupe erstellt


Letzte Aktualisierung am 27.01.2021 um 16:51 Uhr. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Zum Anschluss einer Videokamera an den PC (bei USB-Webcams ist das nicht notwendig), benötigt man dann noch einen Capture Stick. Ich bin mit der dem Elgato Cam Link 4K Stick sehr zufrieden.

Elgato Cam Link 4K, Live-Streamen und Aufnehmen mit DSLR, Action Cam oder Camcorder in 1080p60 oder...*
  • Schließe einfach deine DSLR, deinen Camcorder oder deine Action Cam direkt an den PC oder Mac anGehe im Handumdrehen live auf deiner Plattform - dank Ultra-Low-Latency Technologie
  • Erstelle Videos in genialer Qualität mit 1080p60 oder sogar in bis zu 4K bei 30 fpsProduziere deine Videos mit den Tools deiner Wahl


Letzte Aktualisierung am 27.01.2021 um 17:10 Uhr. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Hinzu kommen dann noch die Beleuchtung, ein gutes Mikrofon und natürlich der Streaming PC selbst.

Unter dem Strich muss man für so ein YouTube/Twitch-Studio-Setup zwischen 1.000 und 3.000 Euro in den meisten Fällen einplanen.

Natürlich sind nach oben hin kaum Grenzen gesetzt und solche hilfreichen Zusatz-Geräte, wie ein Stream Deck von Elgato, lassen die Livestream-Kosten weiter ansteigen. Aber das sind eben nur Einmalkosten.

Elgato Stream Deck Live Content Creation Controller (mit personaliserbaren LCD-Tasten, einstellbaren...*
  • 15 LCD-Tasten: Szenen wechseln, Medien starten, Ton anpassen, und vieles mehr
  • Komplett anpassbar: Personalisierung der Tasten mit eigenen Icons oder Auswahl aus mehreren Hundert vorhandenen Icons


Letzte Aktualisierung am 27.01.2021 um 16:51 Uhr. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Streamt man dagegen als Gamer ein Computerspiel, ist die notwendige technische Ausrüstung nicht so umfangreich. Eine Webcam, ein Ansteckmikrofon und ein guter Spiele-PC sind da meist schon ausreichend. Wobei letzterer natürlich mehr kostet, als ein reiner Streaming-PC.

Software für Live-Streams

An Software braucht man im Grund erstmal nur eine Streaming-Software wie OBS, die es kostenlos gibt. Natürlich kann man auch hier Zusatz-Tools nutzen, die dann teilweise Geld kosten.

Der Online-Service restream.io ermöglicht das gleichzeitige Streamen auf verschiedenen Plattformen und das ganz einfach und bequem. Für die meisten wird auch hier der kostenlose Tarif ausreichen, aber wer z.B. zu Facebook streamen will, muss pro Monat ein paar Dollar bezahlen.

Fazit

Insgesamt kostet das Streamen selbst und die benutzte Software kein Geld oder nur recht wenig. Was Streaming aber doch zu einem etwas teureren Hobby macht ist die notwendige Hardware, die man sich ggf. erstmal zulegen muss.

Gerade wenn man ein Mehr-Kamera-Setup nutzt, geht das schnell ins Geld und hier sollte man sich erstmal nach und nach herantasten, ob das überhaupt langfristig das Richtige für einen ist. Wenn man auf Dauer daran Spaß hat und mehr machen möchte, dann kann man auch nach und nach mehr Geld investieren.

Welche Ausgaben gab es bei dir für deinen Livestream und welche Tipps kannst du dazu geben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.