YouTube Videos automatisch mit Listenbox in einen Podcast-MP3-Feed umwandeln

YouTube Videos automatisch mit Listenbox in einen Podcast-MP3-Feed umwandeln

YouTuber produzieren regelmäßig eine Menge Videos und viele Zuschauer konsumieren diese eher nebenbei und schauen teilweise gar nicht auf den Bildschirm. Deshalb kann es eine gute Idee sein die eigene YouTube Videos als Podcast-Episoden zu veröffentlichen.

Für wen das interessant ist und wie du deine Videos automatisch mit Listenbox in einen Podcast-MP3-Feed umwandeln kannst, erfährst du im Folgenden.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

YouTube Videos in Podcast umwandeln

Natürlich kann man Videos manuell in Podcast-Episoden umwandeln. So exportieren Videoschnittprogramme, wie Davinci Resolve, natürlich auch reine Audiodateien, wie das MP3-Format.

So macht es zum Beispiel der YouTube Kanal The Dice Tower. Da werden die Videos nachbearbeitet und als Podcast-Episoden angeboten, unter DTV Audio. Das finde ich persönlich sehr gut.

Das macht aber natürlich Arbeit und so wäre es doch toll, wenn das auch automatisch ginge und man sich um nichts kümmern müsste. Hier kommt der Service Listenbox ins Spiel.

Welche Videos lohnen sich als Podcast?

Doch bevor ich zeige, wie das geht, möchte ich erstmal schauen, für welche YouTube Videos es sich überhaupt lohnt diese als Podcast-Episoden zu veröffentlichen.

Denn schließlich fehlt dann ein wichtiges Element: das Videobild. Man hat dann nur noch den Ton und das funktioniert nicht für jede Videoart.

Allerdings erhöht ein zusätzliches Podcast-Angebot die eigene Reichweite, da das oft schon deutlich andere Zielgruppen sind, die einen Podcast hören. Es kann aber auch bestehende Zuschauer fester an einen binden, da sie nun den YouTube-Kanal auch noch zu anderen Gelegenheiten hören können, wie im Auto oder bei der Gartenarbeit.

Gut funktionieren Videos als Podcast meiner Erfahrung nach, in denen …

  • Meinungen und Erfahrungen geschildert werden
  • mehrere Personen miteinander sprechen
  • Fragen der Community beantwortet werden
  • aktuelle News behandelt werden
  • und all das, was sonst sowieso in Podcast-Episoden behandelt wird

Schlechter funktionieren dagegen sehr visuelle Formate, wie Reisen, Let’s Plays und so weiter.

Am Ende muss jeder YouTuber für sich überlegen, ob sich eine Podcast-Variante seiner Videos lohnt.

Was ist Listenbox und was kostet es?

Listenbox ist ein Online-Service, der sehr einfach funktioniert.

Man kann hier YouTube-Kanal-URLs eingeben und der Service extrahiert aus den Videos automatisch die Ton-Spur und erzeugt einen RSS-Feed, den man dann in einer Podcast-App einfügen kann. Es gibt dann keinen Unterschied zu einem “normalen” Podcast-Feed.

Und jede Stunde werden neue Videos automatisch den Podcast-Feed hinzugefügt, so dass man sich um nichts mehr kümmern muss.

Listenbox für YouTuber

YouTuber können Listenbox erstmal kostenlos testen. Mit dem Free-Account kann man beliebig viele Podcasts anlegen (für jeden YouTube-Kanal einen neuen) und dann werden die letzten 5 Videos als Podcast-Episoden im Feed angezeigt. Danach wird der Feed allerdings nicht mehr aktualisiert. Zum Ausprobieren ist das aber völlig ausreichend.

Wenn du dann überzeugt bis, ist der Creator-Tarif richtig (16 Dollar/Monat). Hier kann man beliebig viele Podcasts anlegen und jede Stunde werden bis zu 500 Videos in MP3-Audiodateien umgewandelt und in den Podcast-Feed gepackt. Man kann also auf einen Schlag alles bisherigen Videos auch als Podcast-Episoden anbieten.

YouTube Videos automatisch mit Listenbox in einen Podcast-MP3-Feed umwandeln

Zudem wird der Podcast-Feed automatisch in Apple Podcasts, Spotify, Google Podcasts und weiteren Podcast-Verzeichnissen eingetragen.

Und du kannst deinen Podcast anpassen, wie zum Beispiel das Thumbnail, die Beschreibung etc..

Listenbox Podcast-Feed

Nicht zuletzt bietet Listenbox sogar eine automatische Monetarisierung deiner Podcast-Episoden an.

Listenbox für Hörer

Möchtest du deine Lieblings-YouTube-Kanäle als Hörer abonnieren, dann geht das mit dem Listener-Tarif. Der kostet 4,20 Dollar/Monat und man kann neben unbegrenzten Podcasts auch einen persönlichen Podcast einrichten, in dem Episoden verschiedener Kanäle landen.

Lohnt sich Listenbox?

Ich nutze Listenbox aktuell als Hörer und bin begeistert. Ich habe rund 10 YouTube-Kanäle auf diese Weise als Podcast abonniert und kann endlich die Videos/Episoden unterwegs hören.

Der Service ist sehr einfach und bequem und der Preis auch angemessen, wie ich finde.

Was haltet ihr von Listenbox und generell davon, YouTube-Videos als Podcast-Episoden zu veröffentlichen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert