Wie kann ich ein Video konvertieren? – 4 empfehlenswerte Video-Converter

Wie kann ich ein Video konvertieren? 4 empfehlenswerte Video-Converter

Es gibt so viele Videoformate und jedes hat seine ganz eigenen Vor- und Nachteile. Deshalb möchte man Videos immer mal wieder in ein anderes Format konvertieren. Dafür gibt es viele verschiedene Converter.

Ich stelle im Folgenden 4 Tools vor, mit denen du einfach und schnell Videos umwandeln und in andere Formate konvertieren kannst.

Wie kann ich ein Video konvertieren?

Mit Windows-Boardmitteln ist es gar nicht so einfach Videos in ein anderes Format zu konvertieren. Deshalb gibt es eine Vielzahl an kostenlosen und kostenpflichtigen Tools, die dafür installiert werden können.

Diese bieten viele Funktionen und sind meist leicht zu bedienen. Allerdings sollte man bei den kostenlosen Converter-Tools zumindest vorsichtig sein, da einige sich darüber “finanzieren”, dass sie Werbesoftware und ähnliches mitinstallieren.

Bei den folgenden Tools sollte das kein Problem sein, aber wie gesagt, einfach bei der Installation darauf achten und ggf. Zusatzsoftware abwählen.

1. VLC Player

Der kostenlose VLC Player ist sehr beliebt, aber die meisten nutzen nur die Video-Abspielfunktion. Dabei bietet dieser Player auch die Möglichkeit Videos zu konvertieren.

Dazu findet ihr im Menü “Medien” die Option “Konvertieren/Speichern”. Hier wählst du einfach ein Video aus und kannst dann das Ausgabeformat festlegen.

Video Konvertierung - VLC Player

Unterstützt werden viele verschiedene Videoformate und man kann auch eine Zielplattform auswählen.

Insgesamt eine sehr einfache Möglichkeit Videos zu konvertieren, ohne dass man ein zusätzliches Programm benötigt. Hier geht es zum Download.


2. Handbrake

Das Converter-Tool Handbrake bringt nicht die schönste Oberfläche mit, bietet aber viele Möglichkeiten zur Video-Konvertierung.

Das Tool bietet eine breite Format- bzw. Codec-Unterstützung, sowohl bei den zu lesenden Videoformaten, als auch dann beim Export. So z.B. MP4, MPV, MKV, H.265, H.264 und mehr. Auch im Bereich der Audioformate werden viele supportet.

Video Converter - Handbreak

Presets sind vorhanden, um einfach zu starten, aber natürlich können diese angepasst werden. Zudem werden Untertitel unterstützt.

Die portable Version braucht man noch nicht mal zu installieren, um sie zu nutzen. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht und auch wenn die Video-Konvertierung teilweise etwas länger dauert, so sind die Ergebnisse sehr gut.

Hier geht es zum Download des kostenlosen Tools.

3. Movavi Video Suite

Die Movavi Video Suite ist nicht kostenlos, beinhaltet aber viele verschiedene Tools. Unter anderem eben auch einen Videokonverter, der sehr gut funktioniert.

Die Oberfläche ist auf deutsch und es werden sehr viele Video- und Audioformate unterstützt. Dabei kann man auch das Ausgabe-Geräte wählen, wenn man möchte, um das perfekte Videoformat dafür zu nutzen. Einsteiger kommen hiermit sehr gut zurecht.

Die Konvertierung ist schnell und zuverlässig. Zudem lässt die Qualität nichts zu wünschen übrig.

Die Testversion ist 7 Tage nutzbar. Die Vollversion kostet einmalig rund 70 Euro.

Videos konvertieren - Movavi

4. Davinci Resolve

Zu guter Letzt möchte ich noch meinen Favoriten unter den kostenlosen Videoschnitt-Programmen vorstellen.

Davinci Resolve ist ein professionelles Schnittprogramm, welches es dennoch kostenlos gibt. Damit kann man als YouTuber und Filmemacher wirklich alles machen, was man möchte.

Wer ausschließlich Videos konvertieren möchte, für den ist das Programm sicher etwas zu komplex, aber wer es sowieso zum Schneiden benutzt, kann damit auch Videos in andere Formate konvertieren. Dazu lädt man das Video einfach in das Schnittprogramm und geht auf “Deliver”.

Video Konvertierung - Davinci Resolve

Dort kann man dann das Ausgabe-Format auswählen und dann wird das Video umgewandelt. Davinci Resolve kann kostenlos heruntergeladen werden.

Alle, die sowieso Videoschnitt und Videobearbeitung mit Davinci Resolve machen, können hier auch ihre Videos konvertieren. Für alle anderen sind die weiter oben genannten Tools interessanter.

Fazit – Video konvertieren

Videos in ein anderes Format zu konvertieren kann oft sinnvoll sein, um z.B. Speicherplatz zu sparen oder das Abspielen auf Geräten zu ermöglichen, die nur bestimmte Videoformate erlauben.

Mit den vorgestellten Converter-Tools ist das Umwandeln schnell und einfach möglich. Je nach Einsatzzweck und Funktions-Bedarf, kannst du eines davon auswählen.

Mich würde nun interessieren, welches Tools du benutzt, um Videos in andere Formate zu konvertieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.