YouTube-Kanalmitgliedschaft – So verdienst du damit Geld!

YouTube-Kanalmitgliedschaft – So verdienst du damit Geld!

Die YouTube-Kanalmitgliedschaft ist seit 2019 auch in Deutschland verfügbar und bietet eine neue Einnahmequelle für YouTuber.

Was es mit der Kanalmitgliedschaft genau auf sich hat, welche Voraussetzungen ein YouTube-Kanal dafür erfüllen muss und welche Möglichkeiten es gibt damit Geld zu verdienen, erfährst du im Folgenden.

YouTube-Kanalmitgliedschaft

Bei der Kanalmitgliedschaft auf YouTube handelt es sich um eine Möglichkeit für Fans eines Kanals noch näher dran zu sein. Die Kanalmitgliedschaft ist kostenpflichtig, aber man bekommt als Mitglied eines YouTube-Kanals exklusive Vorteile.

Als YouTuber hat man die Möglichkeit verschiedene Mitgliedsstufen anzulegen und jeweils eigene Boni und Vorteile damit zu verknüpfen. Auf diese Weise können YouTuber endlich gute Einnahmen erzielen, denn Werbung hat in den vergangenen Jahren ja immer weniger eingebracht.

Doch es gibt ein paar Voraussetzungen, die ein YouTube-Kanal erfüllen muss, bevor man eine Kanlmitgliedschaft anbieten kann. Wenn man einen Gamingkanal hat, reichen 1.000 Abonnenten, um diese anzubieten. Ist das nicht der Fall, braucht man immerhin 30.000 Abonnenten, was schon recht viel ist.

Man selbst muss mindestens 18 Jahre alt sein, sonst darf man laut YouTube kein Geld verdienen. Zudem muss man in einem der Länder wohnen, in denen die Kanalmitgliedschaft verfügbar ist.

Des Weiteren muss man am YouTube Partnerprogramm teilnehmen, dessen Voraussetzungen natürlich ebenfalls erfüllt sein müssen. Das sind vor allem die 4.000 Stunden Videowiedergabe der eigenen Videos in den letzten 12 Monaten.

Und der Kanal darf sich nicht speziell an Kinder richten. Zum Schutz von Kindern wurden ja viele Dinge stark eingeschränkt. Dazu gehört eben auch, dass eine Kanalmitgliedschaft in so einem Fall nicht möglich ist.

Verschiedene Mitgliedsstufen

Als YouTuber kann man die Beträge für die verschiedenen Mitgliedsstufen (man kann auch nur eine anbieten) selbst festlegen. Natürlich kann man zudem selber festlegen, welche Vorteile damit verbunden sind.

Der Betreiber des Kanals Spiel und Zeug hat sich Anfang 2020 dazu entschlossen die Kanalmitgliedschaft einzuführen und 3 Mitgliedstufen bereitgestellt.

YouTube-Kanalmitgliedschaft – So verdienst du damit Geld!

Diese 3 Stufen bietet er an:

  • Hilfsarbeiter

    Für 1,99 Euro im Monat bekommen Mitglieder besondere Logos, die neben ihrem Nutzernamen im Chat und den Kommentaren stehen. Zudem gibt es spezielle Emojis, sowie gelegentliche Umfragen und exklusive Fotos.

  • Kanalarbeiter

    In der zweiten Stufe der Kanalmitgliedschaft sind neben den Vorteilen der vorherigen Stufe auch noch ein Zugang zu einem Discord-Server und exklusive Videos und Livetreams enthalten.

  • Reicher Kanalarbeiter

    Die höchste Stufe bietet zusätzlich noch eine besondere Kennzeichnung im Discord-Chat.

Das ist ein Beispiel dafür, wie man verschiedene Stufen der Kanalmitgliedschaft aufbauen kann, wobei es schon Sinn macht unterschiedliche Beträge anzubieten. Schließlich gibt es einfach ganz besonders treue Fans unter den Zuschauern, die gern auch mehr bezahlen, während die meisten eher den kleineren Betrag wählen.

Konkrete Zahlen, wie viele der Abonnenten eines Kanal dann auch die Kanalmitgliedschaft nutzen, habe ich leider nicht. Doch anhand der Zahlen aus der Podcastwelt kann man davon ausgehen, dass es wohl meist so 3-7% sein werden und das ist schon gut.

Exklusive Vorteile den Mitglieder bieten

Welche Vorteile machen denn für Mitglieder wirklich Sinn?

Hier sind die Vorteile mit Mitglieder, die YouTube automatisch anbietet:

  • Es gibt ein exklusives öffentliches Mitglieder-Logo neben dem Kanalnamen des Mitglieds, welches sogar von der Dauer der Mitgliedschaft abhängig sein kann.
  • Zugriff auf einen Livechat nur für Mitglieder.
  • Exklusiver Zugriff auf die öffentlich sichtbaren, benutzerdefinierten Emojis eines Kanals im Livechat.
  • Zugriff auf Beiträge nur für Mitglieder auf dem Community-Tab des Kanals.

Darüber hinaus kann der YouTuber natürlich noch weitere Vorteile oder Boni anbieten:

  • Exklusive Videos nur für Mitglieder.
  • Exklusive Livestreams nur für Mitglieder.
  • Um die anderen Abonnenten nicht zu vergraulen, kann man die Videos zumindest zeitlich etwas vorher den Mitgliedern anbieten und später allen Zuschauern.
  • Es ist möglich weitere Inhalte, wie Texte, nur den Mitgliedern zu zeigen.
  • Umfragen unter den Mitgliedern durchführen.
  • Autogrammkarten, Ansteck-Buttons, Aufkleber, Merchandise zu günstigeren Preisen …
  • Ein exklusiver Discord-Kanal für Mitglieder.
  • und vieles mehr

Allerdings muss man darauf achten, dass einige Dinge seitens YouTube nicht erlaubt sind:

  • Das Anbieten von Downloads (einschließlich Musik) auf YouTube.
  • Persönliche Treffen unter vier Augen mit Mitgliedern.
  • Gewinnspiele ausschließlich unter Mitgliedern.
  • Vorteile speziell für Kinder anbieten.

YouTube will mit diesen Einschränkungen sicher verhindern, dass irgendwelche Dinge oder Personen missbraucht werden.

Was verdient man als YouTuber an der Kanalmitgliedschaft?

Bekommt der YouTuber den ganzen Mitgliedsbeitrag? Nein.

70% des Betrages bekommt der YouTuber, der Rest geht an YouTube. Das ist nicht überraschend, denn schließlich will YouTuber daran mitverdienen und es werden natürlich auch die entsprechenden Voraussetzungen bereitgestellt.

100 Kanalmitglieder, die 4,99 Euro im Monat bezahlen, bringen dem YouTuber pro Jahr z.B. 4.191,60 Euro an Einnahmen ein.

Und natürlich ist bei mehr Fans und Abonennten die Chance höher auch mehr Kanalmitglieder zu gewinnen. Entsprechend haben große YouTube-Kanäle hier natürlich auch bessere Chancen auf hohe Einnahmen.

Wer Geld nimmt, muss auch liefern

Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis, denn sobald man Geld von Mitgliedern einnimmt, geht man auch eine Verpflichtung ein.

Als normaler YouTuber-Kanal-Betreiber möchte man seinen Abonnenten natürlich regelmäßig etwas bieten, aber einen Abspruch darauf haben sie nicht und wenn man mal eine Woche nichts veröffentlicht, geht die Welt nicht unter.

Wer aber seinen Mitgliedern 2 exklusive Videos pro Woche verspricht, der sollte das auch einhalten oder zumindest transparent erklären, warum es diese Woche mal nicht klappt und es nachholen. Sobald die Zuschauer Geld ausgeben, haben sie natürlich (und verständlicherweiße) viel höhere Ansprüche und eine gewisse Erwartungshaltung.

Überlege dir also vorher genau, welche Boni du deinen Kanalmitgliedern anbietest und sorge dafür, dass dies gut machbar ist und dich nicht überfordert.

Welche Einnahmequelle setzt du als YouTuber ein?

Ergebisse anschauen

Loading ... Loading ...

YouTube-Kanalmitgliedschaft – Viel Potential und hohe Anforderungen

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass die YouTube-Kanalmitgliedschaft viel Einnahme-Potential bietet, gerade wenn man bereits viele Abonnenten und wirklich treue Fans hat.

Allerdings sollte man sich gut überlegen, welche Verpflichtungen damit einhergehen und so planen, dass auch Luft nach oben ist, denn es kann immer mal was dazwischen kommen.

Hast du schon Erfahrungen mit der YouTube-Kanalmitgliedschaft gemacht als Mitglied oder als Kanal-Inhaber? Wenn ja, freue ich mich über deine Erfahrungen in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.