Was ist NVENC und was bringt der Encoder für Streamer und YouTuber?

Was ist NVENC und was bringt der Encoder für Streamer und YouTuber?

Mit NVENC hat Nvidia eine Video Encoding Technologie entwickelt und in den eigenen Grafikkarten eingebaut. Doch was ist NVENC eigentlich und was bringt der Video-Encoder für YouTuber und Streamer?

Genau diesen Fragen gehe ich im Folgenden nach, analysiere dabei die CPU-Auslastung in OBS und schaue mir die Encoding-Ergebnisse an.

Was ist NVENC?

Dabei handelt es sich um eine Technologie, die vom Grafikkartenhersteller Nvidia entwickelt wurde, um das Codieren von Videos von der CPU wegzunehmen und mit der Grafikkarte durchzuführen.

Ohne NVENC übernimmt nämlich der normale Computer-Prozessor die Software-Codierung von Videos und das ist gerade dann ein Problem, wenn Streamer oder YouTuber mit einer Software wie OBS ein Computerspiel aufnehmen. Der PC, vor allem die CPU, hat dabei schon genug mit dem Spiel selbst zu tun und soll dann auch noch das Encoding übernehmen.

Das sorgt dafür, dass die CPU-Auslastung in die Höhe geht und der PC Probleme mit der Performance bekommt. Auch das Video-Encoding kann darunter leiden.

NVENC (NVIDIA Video DECoder) sorgt nun dafür, dass die Grafikkarte das Videoencoding in der Hardware übernimmt und dabei sehr effizient vorgeht. Moderne Grafikkarten sind dahingehend optimiert und kommen sehr gut damit klar.

Ich selbst nutze in meinem aktuellen Arbeits-PC eine Nvidia GeForce RTX 2060 SUPER, die sicher nicht das leistungsfähigste Modell ist, aber beim Videoencoding sehr gute Dienste leistet.

ASUS ROG Strix Nvidia GeForce RTX 2060 Super 8GB EVO Gaming Grafikkarte (GDDR6 Speicher, PCIe 3.0,...*
  • RT-Kerne: Dedizierte Raytracing-Hardware ermöglicht eine schnelle Raytracing-Berechnung für Objekte und Umgebungen in Echtzeit, mit physikalisch korrekten Schatten, Reflexionen, Lichtbrechungen und...
  • Parallele Floating-Point- und Integer-Verarbeitung: Turing GPUs sind effizienter beim Verarbeiten der rechenintensiven Workloads trendiger Spiele


Letzte Aktualisierung am 27.01.2021 um 17:10 Uhr. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Was bringt NVENC für die Aufnahme?

Viele Streamer spielen ein Computerspiel, während sie dieses gleichzeitig auf dem selben PC streamen bzw. eine Aufnahme machen. Damit ist der PC stark belastet, denn er muss sowohl das Spiel darstellen, als auch das Videoencoding übernehmen.

Durch den Einsatz von NVENC wird die CPU selbst entlastet. In OBS kann man unter “Einstellungen > Ausgabe” bei “Encoder” “NVIDIA NVENC H.264 (new)” auswählen.

NVENC Einstellung in OBS

(Ist diese Option nicht auswählbar, verfügt eure Grafikkarte nicht über diese Technologie.)

Bei der Ausnahme oder dem Streamen verwendet OBS nun den Grafikkarten-Encoder und nicht mehr die CPU. Das merkt ihr an sich erstmal nicht beim Streamen oder bei der Video-Aufnahmen, außer dass eure CPU nicht so ausgelastet ist und es nicht zu Performance-Einbrüchen im Spiel kommt.

Besonders hilfreich ist NVENC natürlich bei 4K Aufnahmen, die besonders viel Leistung erfordern.

NVENC-OBS-AuslastungIm Test habe ich Destiny 2 gespielt und parallel mit OBS aufgenommen. Ohne NVENC war die CPU-Auslastung sehr hoch, was auch zu Rucklern geführt hat. Mit aktivieren NVENC in OBS sank dagegen die CPU Belastung durch die Aufnahmen deutlich ab und lag sehr niedrig. Zudem stieg die Qualität des Videos deutlich an.

Wer also in hoher Qualität streamen möchte, der sollte unbedingt eine NVENC Grafikkarte nutzen.

Allerdings sollte man natürlich auch bedenken, dass viele Computerspiele die Grafikkarte schon sehr stark auslasten und das zusätzliche Streamen über die Grafikkarte per NVENC diese auch überlasten können. Entsprechend muss man die Grafikeinstellungen des Spiels etwas senken.

Was bringt NVENC beim Rendering?

Aber auch beim Videoschnitt ist NVENC sehr hilfreich. Ich nutze ja die Software Davinci Resolve, um meine Videos zu schneiden und dann zu rendern. Auch diese untersützt NVENC, wenn man es hat.

Damit werden die Videos nicht nur schneller gerendert, was auf jeden Fall eine Zeitersparnis bringt (und wer viele Videos rendert, weiß das zu schätzen), sondern es verbessert auch die Render-Qualität. Das heißt, dass auch das Ergebnis besser aussieht.

Allerdings unterstützt Davinci Resolve NVENC nur in der kostenpflichtigen Version, die zwar etwas Geld kostet, aber jeden Cent wert ist meiner Meinung nach.


Letzte Aktualisierung am 27.01.2021 um 17:10 Uhr. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Grafikkarten-Empfehlungen

Um NVENC nutzen zu können, braucht ihr eine halbwegs aktuelle Nvidia Grafikkarte. Dabei gibt es eine breite Auswahl, passend für jeden Geldbeutel.

Bestseller Nr. 1
Gigabyte GeForce RTX 3070 Gaming OC 8 GB Grafikkarte*
  • NVIDIA Ampere Streaming Multiprozessoren: Der brandneue Ampere SM ist der Baustein für die schnellste und effizienteste GPU der Welt und bietet den doppelten FP32-Durchsatz und eine verbesserte...
  • RT-Kerne der 2. Generation: Erleben Sie den doppelten Durchsatz von RT-Kernen der 1. Generation sowie gleichzeitige RT und Schattierung für ein völlig neues Maß an Raytracing-Leistung
Bestseller Nr. 2
ASUS Dual GeForce RTX 3060 TI OC Edition Gaming Grafikkarte (Nvidia Ampere, DLSS, PCIe 4.0, 8GB DDR6...*
  • NVIDIA Ampere Streaming Multiprozessoren: Die Bausteine für die schnellsten und effizientesten GPUs der Welt, das brandneue Ampere SM, bringen den 2-fachen FP32-Durchsatz und eine verbesserte...
  • RT-Kerne der 2. Generation: Erleben Sie den 2-fachen Durchsatz von RT-Kernen der 1. Generation sowie gleichzeitigen RT und Schattierungen für eine völlig neue Stufe der Raytracing-Performance
Bestseller Nr. 3
ASUS Dual Nvidia GeForce RTX 2060 6GB EVO OC Edition Gaming Grafikkarte (GDDR6 Speicher, PCIe 3.0,...*
  • Oc-modus - gpu-boost-takt: 1785 MHz, gpu-basistakt: 1365 MHz
  • Spielemodus (Standard) - gpu-boost-takt: 1755 MHz, gpu-basistakt: 1365 MHz
Bestseller Nr. 4
NVIDIA Titan RTX Grafikkarte*
  • Betriebssystem-Zertifizierung: Windows 7 (64 Bit), Windows 10 (64 Bit) (April 2018 Update oder höher), Linux 64 Bit
  • 4608 NVIDIA CUDA Kerne laufen auf 1770 MegaHertZ Boost-Clock; NVIDIA Turing Architektur
Bestseller Nr. 5
PNY Quadro RTX 4000 8 GB GDDR6*
  • Grafikprozessor: NVIDIA Quadro rtx 4000
  • Cuda Kerne: 2304
Bestseller Nr. 6
Gigabyte AORUS GeForce RTX 3090 Master Grafikkarte, 24 GB*
  • NVIDIA Ampere Streaming Multiprozessoren: Die Bausteine für die weltweit schnellste, effizienteste GPU, die brandneue Ampere SM bringt 2x den FP32-Durchsatz und verbesserte Energieeffizienz.
  • RT Kerne der 2. Generation: Erleben Sie den 2-fachen Durchsatz von RT-Kern der 1. Generation, sowie gleichzeitige RT und Schattierung für eine ganz neue Stufe der Strahlenverfolgung.
Bestseller Nr. 7
ASUS NVIDIA GeForce RTX 2060 Turbo 6G EVO Gaming Grafikkarte (PCIe 3.0, 6GB DDR6 Speicher, HDMI,...*
  • NVIDIA TURING: Die ASUS-GeForce-RTX-Grafikkarten basieren auf der Turing-GPU-Architektur und der brandneuen RTX-Plattform. Sie ermöglichen eine bis zu 6x höhere Leistung im Vergleich zu den...
  • DirectX 12: Neue Grafikeffekte und Rendering-Techniken für ein extrem realistisches Gaming-Erlebnis
Bestseller Nr. 8
Bestseller Nr. 9
Gigabyte AORUS GeForce RTX 3070 Master 8GB Grafikkarte*
  • NVIDIA Ampere Streaming Multiprozessoren: Die Bausteine für die weltweit schnellste, effizienteste GPU, die brandneue Ampere SM bringt 2x den FP32-Durchsatz und verbesserte Energieeffizienz.
  • RT Kerne der 2. Generation: Erleben Sie den 2-fachen Durchsatz von RT-Kern der 1. Generation, sowie gleichzeitige RT und Schattierung für eine ganz neue Stufe der Strahlenverfolgung.
Bestseller Nr. 10
ZOTAC Gaming GeForce RTX 3060 Ti Twin Edge OC 8GB GDDR6 256-bit 14 Gbps PCIE 4.0 Gaming Grafikkarte,...*
  • NVIDIA Ampere Architektur, Ray Tracing Cores, 3. Generation Tensor Cores
  • 8GB 256-Bit GDDR6, 14Gbps, PCIE 4.0; Boost Clock 1695MHz


Letzte Aktualisierung am 27.01.2021 um 17:00 Uhr. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Fazit

Wer gleichzeitig auf einem PC spielen und streamen/aufnehmen möchte, sollte auf jeden Fall eine Nvidia Grafikarte mit NVENC Hardware-Encoding nutzen. Das belastet zwar die Grafikarte zusätzlich, sorgt aber für eine bessere Videoqualität.

Ich nutze ja bei der Aufnahme mehrerer Kameras in meinem YouTube-Setup ebenfalls OBS und natürlich NVENC, was dazu führt, dass der Rechner nicht überlastet wird und die Aufnahmen sehr gut aussehen.

Und auch beim späteren Videoschnitt und dem Rendering spielt NVENC seine Vorteile aus und sorgt für eine bessere Qualität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.