ie optimale Länge für dein YouTube Video – 3 wichtige Faktoren!

Die optimale Länge für dein YouTube Video – 3 wichtige Faktoren!

5 Minuten oder 2 Stunden? Was ist die optimale Länge für dein YouTube Video?

Diese Frage stellen sich viele YouTuber und in diesem Artikel beleuchte ich die Vorteile von kurzen und langen Videos.

Zudem schaue ich mir an, was heute und in Zukunft die optimale Videolänge ist und von welchen Faktoren das abhängt.

Die optimale Länge für dein YouTube Video

Um zu vertstehen, warum die Länge deines YouTube Videos wichtig ist, muss ich darauf eingehen, wie YouTube funktioniert. YouTube ist ein Soziales Netzwerk, aber eben auch eine Suchmaschine für Videos.

Jeden Tag werden Unmengen an neuen Videos hochgeladen, so dass das Angebot an Videos die Nachfrage (also die Zeit, die die Millionen Nutzer zum Schauen zur Verfügung haben) übersteigt. Also eigentlich genauso wie in Google, wo es zu jeder Suchanfrage oft auch unzähligen Suchergebnisse gibt.

Also versucht YouTube bei der Suche nach bestimmten Begriffen oder als Empfehlung die Videos anzuzeigen, die bei den Nutzern am besten ankommen. Und an was erkennt YouTube das?

Unter anderem misst YouTube natürlich die Aufrufzahl eines Videos, aber eben auch, wie lange sich die Nutzer das Video dann wirklich anschauen. Je länger die Nutzer im Schnitt ein Video schauen (vor allem anteilig an der Gesamtlänge), um so besser, interessanter und passender scheint der Inhalt für die Nutzer zu sein.

Ein wichtiger Faktor ist also die Wiedergabedauer in Prozent eines Videos und diese kann man als YouTuber wiederum sehr gut durch die Länge des eigenen Videos beeinflussen.

Hier seht ihr einen Beispiel-Screenshot, auf dem verschiedene Videos und deren durchschnittliche Wiedergabedauer zu sehen ist. Das sind nicht die besten Werte, aber selbst die besten Kanäle kommen meist auf maximal 50%. Das ist ganz normal.

Wiedergabedauer in Prozent - Video Länge

Welche Vorteile haben kurze Videos?

Was macht kurze Videos besonders interessant?

Wenn ein Nutzer ein Video aufruft, dann schaut er meistens schon mal auf die Länge des Videos. Stehen da nur ein paar Minuten ist das kein Problem. Aber stehen da 2 Stunden, dann wird zumindest ein Teil der Zuschauer schon abspringen, weil es ihnen einfach zu lang ist. Vielleicht haben sie gerade nur 10 Minuten in der Bahn oder auf dem WC.

Generell werden kurze Videos eher zu Ende geschaut, d.h. sie haben eine hohe durchschnittliche Wiedergabedauer.

Hier ein Beispiel für ein Video, was eine recht hohe Zuschauerbindung hat, wo die meisten Zuschauer also bis zum Schluss dabeibleiben.

Die optimale Länge für dein YouTube Video

Nicht unterschätzen darf man zudem, dass kurze Video oft eher geteilt werden, sei es auf Facebook oder anderen Plattformen.

Welche Vorteile haben lange Videos?

Lange Videos sind da eine ganz andere Sache. Diese ermöglichen einem Kanal natürlich potentiell mehr Watchtime insgesamt. Da reicht ein Nutzer, um schon mal eine Stunde oder mehr Watchtime zu generieren. Und diese ist unter anderem wichtig, um die Monetarisierung des eigenen Kanals zu ermöglichen.

Nicht unterschätzen darf man dabei ebenfalls, dass YouTube bei langen Videos mehrmals Werbung schalten kann. Und da YouTube sehr gern Geld verdient, ist das ein Pluspunkt.

Und hat man dann mal ein langes Video, was dennoch eine hohe durchschnittliche Wiedergabedauer hat, dann zeigt das umso mehr, dass die Zuschauer das Video sehr gut finden. Auch YouTube merkt das.

Wie, wo, warum und wer schaut das Videos?

Es gibt also Vorteile sowohl bei kurzen, als auch bei langen Videos. Was nun für dich im Speziellen besser ist, hängt deshalb von verschiedenen Faktoren ab.

Smartphone oder Computer?

Ein Faktor ist das Wiedergabegerät. Tendenziell werden längere Videos eher am Computer-Bildschirm oder Fernseher geschaut, während auf dem Smartphone eher kürzere Videos konsumiert werden.

In den YouTube Analytics kann man sich anschauen, welche Geräte von den Zuschauern genutzt werden.

Zuschauer Geräte Wiedergabedauer

Zu Hause oder unterwegs?

Der erste Faktor hängt auch stark mit diesem hier zusammen. Zu Hause hat man WLAN und DSL und kann sich lange Videos ohne Probleme (und ohne begrenztem Datenvolumen) anschauen. Unterwegs sieht das oft anders aus, denn noch immer in das Datenvolumen begrenzt und da schaut sich kaum jemand wirklich lange Videos an.

Zudem ist man zu Hause meist entspannter und hat mehr Zeit, als unterwegs.

Emotionen, Unterhaltung oder Wissen?

Sehr wichtig ist auch die Art des Videos bzw. das Ziel, welches der Zuschauer hat, wenn er oder sie ein Video aufruft.

Soll ein Video Emotionen hervorrufen, z.B. lustig sein, dann sollte es meist sehr kurz sein (1-3 Minuten). Solche Video-Snacks schaut man mal zwischendurch und will unterhalten werden. Zudem werden solche Videos gern geteilt, was auch ein Grund ist, warum sie möglichst kurz sein sollten.

Wenn ein Video dagegen Wissen und Know How vermitteln soll, dann kann es schon länger sein. Auch hier kommt es natürlich sehr darauf an, was genau vermittelt werden soll, aber tendenziell wollen die Zuschauer sehr genau etwas wissen und das sollte dann auch ausreichend erklärt werden.

Eine Top 10 Liste ist sicher etwas länger, sollte aber nicht zu lang sein. Livehacks eher kürzer, während eine Anleitung zur Autoreparatur auch gern sehr lang sein kann, weil einfach viel mehr Informationen vermittelt werden müssen. Ich schaue z.B. Brettspiel-Erklärungen und da kommt es natürlich sehr darauf an, wie kompliziert ein Spiel ist. Entsprechend länger wird die Erklärung.

Geht es dagegen primär um Unterhaltung, die man nebenbei (Stichwort Second Screen) komsumiert, dann kann ein Video auch gern sehr lang sein. Let’s Plays sind so ein Beispiel. Hier werden die meisten Zuschauer nicht so bewusst zuschauen, was dafür sorgt, dass sie das Video einfach laufen lassen.

Was ist denn nun die optimale Länge von Videos?

Wie sich zeigt, gibt es nicht DIE optimale Länge von YouTube-Videos. Es kommt immer sehr auf Video-Inhalt und Zuschauer an.

Mal abgesehen davon, dass man es sowieso nie allen recht machen kann, sollte man dennoch versuchen die eigenen Zuschauer kennenzulernen und zu verstehen, welche Videos diese am liebsten haben.

Dazu solltest du einfach viel testen, in dem du mehrere Videos in unterschiedlicher Länge ausprobierst und dir dann in YouTube Analytics anschaust, wie diese ankommen.

Welche Erfahrungen hast du mit der Länge von YouTube-Videos gemacht und welche Tipps kannst du geben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.