Wie kann ich ein Video bearbeiten?

Wie kann ich ein Video bearbeiten?

Du hast mit deinem Smartphone oder einer Videokamera ein Video aufgenommen und möchtest es nun bearbeiten?

Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, die ich dir im Folgenden mit ihren Vor- und Nachteilen vorstelle und Tipps gebe.

Zudem stelle ich kostenlose Apps und Computersoftware vor, mit denen du schnell und einfach ein Video bearbeiten kannst.

Wie kann ich ein Video bearbeiten?

… und warum sollte ich das überhaupt?

In der Regel sind die aufgenommenen Videos nicht perfekt. Man hat Wackler drin und Szenen, die nicht gut sind. Kürzen ist eine der wichtigsten und besten Empfehlungen, wenn man aus einer Videoaufnahme ein tolles Video machen möchte.

Zusätzliche Musik, Szenenübergänge, Einblendungen und vieles mehr kann man im Nachhinein noch hinzufügen und erst dadurch wird dein Video erst richtig gut.

Handy-Video bearbeiten

Video bearbeiten mit Smartphone AppModerne Smartphones haben mittlerweile echt gute Kameras integriert, die meist auch schon 4K Videos aufnehmen können. Doch auch hier ist die Aufnahme selten perfekt, so wie sie ist.

Dank vieler Videoschnitt-Apps kannst du diese Aufnahmen aber direkt auf deinem Handy bearbeiten.

Ich selber nutze Android und dafür gibt es z.B. die App InShot. Diese App ist aber auch für iOS verfügbar.

Hiermit kannst du schneiden, Musik hinzufügen, Wasserzeichen entfernen, verschiedene Effekte einsetzen, Collagen erstellen, Filter nutzen und einiges mehr.

Mehr als 50 Übergänge sind ebenfalls dabei, allerdings wird nur 1080p, also Full HD, unterstützt. Für viele Fälle ist das ausreichend.

Eine andere App ist PowerDirector, die für Android und iOS verfügbar ist. Diese bringt ebenfalls viele Funktionen und Effekte mit, kann aber auch mit 4K Videos arbeiten.

Manche Premium-Funktionen sind allerdings nur über In-App-Käufe verfügbar.

Ein großer Vorteil der Videoschnitt-Apps ist, dass die Oberfläche einfach und gut benutzbar ist. Damit kommen auch Einsteiger sehr gut klar und erzielen gute Ergebnisse.

Ein Nachteil können Zusatzfunktionen sein, die es teilweise nur gegen Geld gibt. Zudem ist das Display des Smartphones nicht so groß und bei der Videobearbeitung sieht man nicht alle Details so gut darauf.

Videokamera-Video bearbeiten

Einige Videokameras bieten bereits selbst Möglichkeiten das gerade aufgenommene Video zu bearbeiten. Allerdings ist das auf dem kleinen Display und mit den eingeschränkten Möglichkeiten nicht wirklich zu empfehlen.

Stattdessen solltest du das Video auf deinen PC übertragen. Das geht mit manchen Videokameras über WLAN, aber meist muss man dazu ein USB-Kabel an die Kamera und den PC anschließen.

Hast du das aufgenommene Video auf dem PC, dann kannst du es z.B. mit einem Videoschnittprogramm bearbeiten. Da gibt es einige kostenlose Alternativen, aber auch viele kostenpflichtige Programme für Windows und PC.

Ich habe früher Adobe Premiere und MAGIX genutzt, bin aber vor ein paar Jahren auf DaVinci Resolve umgestiegen. Das ist ein Profiprogramm, welches kostenlos eingesetzt werden kann und sehr viel kann. Natürlich braucht man auch hier ein wenig, um sich einzuarbeiten, aber mittlerweile komme ich damit sehr gut zurecht.

Davinci Resolve Video bearbeiten

Wer es einfacher möchte, kann den Windows Movie Maker nutzen, welcher erstaunlicherweise auch unter Windows 10 noch läuft, obwohl dieser schon seit Jahren nicht mehr weiterentwickelt wird. Hier hast du aber nur die einfachsten Möglichkeiten, wie Schnitt und ähnliches. Allerdings ist auch eine Videostabilisierung dabei, was wiederum echt cool ist.

Für den Mac ist sicher GarageBand interessant, welches mitgliefert wird und einige interessante Features liefert.

Die Videobearbeitung am Computer ist natürlich bequemer und man hat einen besseren Überblick über das Material und sieht auch Details im Video.

Ein guter Kompromiss kann das Tablet sein, auf dem man auch sehr gut Videos bearbeiten kann. Das iPad bietet hier mit GarageBand das passende Tool, aber es gibt auch weitere Apps dafür.

Was passiert mit dem Video danach?

Wenn du dein Video so geschnitten und mit Effekten versehen hast, dass du zufrieden bist, stellt sich die Frage, was passiert dann?

Hast du es auf dem Handy bearbeitet, kannst du es bequem und einfach per Whats App mit deinen Freunden teilen oder es direkt aus der Videoschnitt-App auf Instagram, YouTube und andere Plattformen hochladen.

Nach der Bearbeitung auf dem Computer kannst du es z.B. auf YouTube oder Facebook hochladen oder es sogar auf dein Handy übertragen, um es dort zu nutzen. Dazu muss es allerdings vorher komprimiert werden. Wie das geht, erkläre ich dir in einem anderen Artikel.

Womit nimmst du deine Videos auf?

Ergebisse anschauen

Loading ... Loading ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.